Überwachen und Strafen oder wieder Facebook-Sperre – WELTEXPRESS in der Wall of Shame – Pribnow: „Verreißt Fratzebuch, wie es euch gefällt!“

0
145
Quelle: Pixabay, Foto: ElasticComputeFarm

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Plattformen wie Facebook scheinen der Nabel der Welt, von dem man, wenn man sich nicht anpasst und gehorcht, abgenabelt wird. Dass die Leute hinter Facebook löschen und lügen, das haben wir im WELTEXPRESS oft genug geschrieben. Zuletzt forderte Horst-Udo Schneyder am 10.11.2018: „Wehrt Euch gegen Fratzebuch“ – Facebook löscht und lügt.

Wir verreißen die Facebook genannte Veranstaltung im Weltnetz als „notorische Gesinnungspolizei“. Siehe dazu den Beitrag Notorische Gesinnungspolizei – Facebook gegen Weltexpress oder Zensur gegen Pribnow? von Lenina Sachs.

Nun haben die Facebook-Zensoren, deren Aufgabe nichts weiter als Überwachen und Strafen ist, wieder zugeschlagen. Wegen des Postens des Artikels Muselmanen gesucht und gefasst – Staatsanwaltschaft Chemnitz erlässt zwei Haftbefehle von Paul Puma vom 27.8.2018 wurde Stefan Pribnow gestern erneut gesperrt.

Die Verantwortlichen hinter Facebook beziehen sich in ihrer neuesten Zensur gegen WELTEXPRESS auf das Facebook-Gesetz der Merkel-Regierung, die damals, als das Gesetz zur Verbesserung der Rechtsdurchsetzung in sozialen Netzwerken beschlossen wurde, wie heute von den Altparteien CDU, CSU und SPD getragen wird.

Wir werden von Fratzebuch-Lohnarbeitern wieder einmal an die Wall of Shame gestellt, weil die Altparteien es so und nicht anders wollen. Sie erkennen nicht, was wir wie Chris Hughes, der mit Mark Zuckerberg in einem Wohnheim in Harvard 2004 das soziale Netzwerk gründete, längst erklären. Hughes schreibt davon, dass er ein „Gefühl von Wut und Verantwortung“ dafür empfinde, wie allmächtig und unkontrollierbar der Soziale-Medien-Riese als ein Veranstalter der totalen Reklame geworden ist. Für Milliarden ist Facebook eine Mausefalle des Marketings in einer Soziale-Medien-Realität, die absurder scheint als jedes Buch.

WELTEXPRESS-Herausgeber Stefan Pribnow: „Zuckerberg organisiert, überwacht und bestraft die Äußerungen von zwei Milliarden Menschen mit seinen Lohnarbeitern, die auch nur Aftergänger in einem Schweinesystem sind. Und obendrein schauen noch die Handlanger der Vereinigten Staaten von Amerika über die Schultern dieser Schweine. Da gibt es nur eins: ‚Verreißt Fratzebuch, wie es euch gefällt!'“

Anzeige