Über 97 Prozent der Einreisen 2015 in die BRD waren illegal – Seit Jahren findet eine Umvolkung in deutschen Landen statt

0
302
Schlagbaum
Offene Grenze. Quelle: Pixabay

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Dass sich Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) nennende Ministerium teilt unter dem Titel „Migrationsbericht 2015“ mit, dass in dem Jahr, als die Grenzen der Bundesrepublik Deutschland (BRD) von der Merkel-Regierung aus CDU, CSU und SPD schutzlos gestellt wurde, „im EASY-System zunächst 1.091.894 Zugänge von Asylsuchenden registriert“ worden seien. So „easy“ war das System scheinbar nicht, denn „bei der Zahl der Registrierungen im EASY-System“ konnten „Fehl- und Doppelerfassungen nicht ausgeschlossen werden, da im EASY-System keine persönlichen Daten erfasst werden“.

Unter den Goldgräber, die oft in Horden zwischen dem 1. Januar 2014 und dem 31. Juli 2018 in die BRD wanderten, hatten im Rahmen des Asylverfahrens etwa 539.000 Erstantragsteller ab 18 Jahren keinen Pass, Passersatz oder Personalausweis beim Bamf vorgelegt. Ein Schelm, der Böses dabei denkt.

Der AfD-Bundestagsabgeordnete Stephan Brandner wollte Genaueres von der Merkel-Regierung wissen und stellte eine schriftliche Anfrage.

Die räumte nun laut Pressemitteilung der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag vom 31.8.2018 ein, „dass allein im Jahr 2015 rund 865.000 unerlaubte Einreisen durch die Bundespolizei festgestellt worden seien. Insgesamt soll die Zahl der Einreisen im Jahr 2015 laut Bundesamt für Migration und Flüchtlinge bei 890.000 gelegen haben.“

Stephan Brandner, der auch Vorsitzender des Ausschusses für Recht und Verbraucherschutz ist, soll sich „schockiert über die Zahlen“ gezeigt und erklärt haben: „Die Bundesregierung gibt endlich zu, dass im Asylchaos des Jahres 2015 gerade einmal etwa 25.000 Personen, das entspricht 2,8 %, erlaubt eingereist seien. Die Zahlen zeigen das ganze Ausmaß des Versagens der von Merkel geführten Bundesregierung auf, die Deutschland grundlegend und dauerhaft verändert hat.“

Dass Brandner kritisiert, dass das Bamf „offenbar wissentlich bei einem Besuch der Thüringer Landesgruppe“ der AfD (d. Red.) „die falsche Auskunft gegeben hatte, dass nur ein marginaler Anteil der Eingereisten keine Papiere vorgelegt hätte“, das wundert wenig. Mit Tricksen, Tarnen und Täuschen wird bis heute das schlimme Ausmaß der gigantischen Grenzverletzungen durch die Altparteien CDU, CSU und SPD geleugnet, die darin mehr oder weniger von FDP, Grünen und Linken goutiert werden.

Nicht nur Brandner hält „über eine halbe Million Menschen“ für „keine vernachlässigbare Größe“. Mittlerweile leben weit über 10 Millionen Menschen mit ausschließlich ausländischem Pass in der BRD. Unter ihnen sind immer mehr Muselmanen, Messerstecher sowie Mädchen- und Frauenvergewaltiger, die kein oder nur ein äußerst geringes Interesse zur Assimilation aufbringen. Ausländer und Passdeutsche bilden in immer mehr Gegenden dieses Landes längst die Mehrheit. Unter den Merkel-Regierungen wurden diese Umvolkung noch forciert. Wer das gut findet, der muss die Altparteien wählen, den anderen bleibt eine Alternative.

Anzeige