Rory Stewart als Nervenbündel und die Frage: Wird Boris Johnson als Olive wiedergeboren oder wer führt die Tories?

0
402
Eine Olive. Quelle: Pixabay

London, VK (Weltexpress). Bei Conservative and Unionist Party scheint alles auf Boris Johnson als neuen Parteichef hinauszulaufen. Noch sind zwar fünf Kandidaten im Rennen um die Nachfolge von Theresa May, doch selbst Außenseiter Rory Stewart, der als Remainer verschrien scheint, obwohl er sich als Brexiteer verkauft, scheint keine Außenseiterchancen zu besitzen.

Der von Premierministerin May kürzlich ins Kabinett gehievte Beamte auf dem Balken, im Irak und in Afghanistan großbritische Politik für das Vereinigte Königreich (VK) im Fahrwasser der Vereinigten Staaten betrieb, blamierte sich bei einer TV-Debatte. Am vergangenen Dienstag, als er in einem TV-Studio auf seine Kontrahenten Boris Johnson, Sajid Javid, Michael Gove und Jeremy Hunt traf, habe sich der Gute laut „Web.de“ (19.6.2019) „sichtlich unwohl“ gefühlt, sei „auf seinem Stuhl hin und her“ gerutscht und habe „mitten in der Debatte seine Krawatte“ abgelegt. Ex-Brexit-Minister Dominic Raab verfehlte übrigens die Hürde von 33 Stimmen für die Runde am Dienstag.

Der 1973 in Hongkong geborene Autor der Bücher „The Prince of the Marshes“ und „The Places in Between“ ertrug die Situation offensichtlich nicht mehr. Er wirklich nervös und deplatziert. Ein Fall für die Couch, aber nicht für den Stuhl des Tory-Bosses.

Vielleicht fliegt Stewart schon am heutigen Mittwoch und am morgigen Donnerstag raus, wenn sich das Feld der Kandidaten weiter lichten wird, bis am Ende zwei übrigen bleiben.

Die letzten beiden Kandidaten werden von den Mitgliedern der Conservative and Unionist Party in einer Reihe von Hustings befragt, die am 22. Juni beginnen sollen, bevor die 124.000 Tory-Mitglieder zu einer abschließenden Abstimmung eingeladen werden, um irgendwann in der kommenden Woche den Gewinner zu ermitteln.

Die Chancen für Boris Johnson stehen weiterhin gut, nicht nur Tory-Chef, sondern auch Premierminister zu werden, auch wenn er einmal gesagt haben soll: „Meine Chancen, Premierminister zu werden, sind so gut, wie Elvis auf dem Mars zu finden oder als Olive wiedergeboren zu werden.“

Anmerkungen:

Siehe zum Thema auch den Artikel After May von Charles E. Ritterband.

Anzeige