Elf der HSV Fußball AG gewinnt in Gelsenkirchen

Der Mond überm Ruhrgebiet bei Gelsenkirchen. Quelle: Pixabay, Foto: Gerd Schaefer

Gelsenkirchen, Deutschland (Weltexpress). Die Elf der HSV Fußball AG gewann am Freitag 3:1 in Gelsenkirchen gegen den Fußballclub Gelsenkirchen-Schalke 04 e.V. Zur Halbzeit führten die auch Knappen genannten Schalker noch mit 1:0, weil Simon Terodde traf (7.).

Doch dann schossen die Gäste nicht nur, insgesamt sollen sie 14 Schüsse abgegeben haben, sechs davon aufs Tor, sie trafen auch. Robert Glatzel (53.), Moritz Heyer (86.) und Bakery Jatta (90.) heißen die Torschützen. Daß die Hamburger deutlich mehr vom Spiel hatten, das zeigt die Abteilung Statistik. Ballbesitz: 74 Prozent, Passgenauigkeit 88 Prozent bei 609 Pässen.

Die Heimelf kam angeblich nur auf 210 Pässe bei einer schlechten Passgenauigkeit von nur 70 Prozent. Das ist miserabel. Allerdings gelangen bei Tempogegenstößen auch Torschüsse (15) und Schüsse aufs Tor (9). Doch auch beim Fußball kommt es auf Tore an.

Tim Walter, Cheftrainer der HSV Fußball AG, kann mit dem Auftakt in der 2. Liga zufrieden sein. Für die Sicherheit Verantwortliche in Gelsenkirchen müssen sich dagegen schämen. Zwei HSV-Schlachtenbummler wurden von Schalke-Anhängern angegriffen. Zuschauer der Gäste sollten im Grunde genommen nicht ins Stadion gelassen werden. Ein paar schafften es dennoch. Die Auslastung sollte nur 33 Prozent betragen.

Lohnarbeiter der Lügen- und Lückenmedien berichten hingegen von einem „Topfspiel“ und einer „Top-Kulisse“. Top war das Spiel höchstens für die Elf der HSV Fußball AG, die auch in dieser Saison oben mitspielen wird.

Schalke 04? Gute Nacht!

Obwohl die Auswahl eigentlich zu gut für den erneuten Abstieg sein sollte – was man so hört und liest…