Mächtig gewaltige Enteignungen der Deutschen durch Nullzinspolitik der Damen und Herren der EZB laufen weiter – Was tun die Dummdeutschen dagegen? Nichts!

Ganz schön schräg: Das Gebäude der EZB in Frankfurt am Main. © 2016, Münzenberg Medien, Foto: Stefan Pribnow

Frankfurt am Main, Deutschland (Weltexpress). Die Enteignungen der Deutschen geht weiter. Die Damen und Herren der Europäischen Zentralbank (EZB) lassen den Leitzins bei null Prozent. Null. Nichts.

Schlimmer noch, die Damen und Herren, allesamt Antideutsche, kaufen weiter (Schrott-)Anleihen, die sonst keine Sau, die durchs Dorf gejagt wird, kaufen würde. Das soll, so heißt es in Frankfurt am Main, noch mindestens bis März 2022 weiterlaufen. Und dann? Dann wird es weiterlaufen und weiterlaufen und weiterlaufen.

Und die Verschuldung der Deutschen, die unter Christen von CDU und CSU sowie Sozen von der SPD mächtig gewaltig ist und von einem Höchststand zum nächsten steigt. Die Verschuldung der Deutschen in Merkel-Deutschland hat gigantische Ausmaße erreicht. Verantwortlich und also schuld für die Staatsschulden sind Mitglieder der Altparteien. Schon lange reichen die Einnahmen nicht, um die Ausgaben zu decken. Weiter wird das Gelbe vom Ei versprochen. Bald ist kein Ei mehr da.

Die Staatsverschuldung in der zerkleinerten Kleindeutschen Lösung rast auf 3 Billionen Euro zu. Dennoch wollen die Deutschen unter Christen und Sozen die Zahlmeister für die EU abgekürzte Veranstaltung sein und auch noch für andere Staaten. Die Merkel-Regierung tat, was die Regierung eines Vasallenstaates tun muß. Sie versprach den Herren in Washington, VSA, auch noch den Pleite- und Kriegsstaat Ukraine mit vielen Millionen Euro direkt und manchen Milliarden Euro indirekt unter die Arme zu greifen.

Wie können Dummdeutsche so doof sein, die Verschulder zu wählen, die das Geld der Deutschen auch noch verschenken?

Schlimmer noch: Die Christen und Sozen unterstützen weiter die monetäre Staatsfinanzierung der Sonnenschein-und-Pleite-Staaten der EU.

Laßt endlich die bankrotten und unprofitablen Kapitalgesellschaften der EU-Pleitestaaten in Konkurs gehen und die Staaten gleich mit. Weg damit und raus aus dem Euro. Subito!