Das 121-Tage Martyrium der „Hansa Stavanger“-Crew

Kapitän Krzysztof Kotiuk

Stralsund (Weltexpress) – Kapitän Krzysztof Kotiuk berichtete mir unmittelbar nach seiner Heimkehr telefonisch von der viermonatigen Geisel-Hölle an Bord des 21.000-Tonnen-Frachters „Hansa Stavanger“: „Nonstop waren schwere Maschinenpistolen auf unsere Köpfe gerichtet. Das war Psychoterror rund um die Uhr.“

Dieser Inhalt ist nur für Abonnementen des WELTEXPRESS.
Anmelden Registrieren