China fordert Nichteinmischung im Fall Ai Weiwei

0
293

Der weltbekannte regierungskritische Künstler und Architekt Ai Weiwei (53) war am Sonntag von der Polizei am Flughafen von Peking festgenommen worden. Er wollte nach Hongkong fliegen. Seitdem hat es kein Lebenszeichen mehr von ihm gegeben, was internationale Proteste auslöste. Bei den Durchsuchungen in seinem Büro haben die Behörden die ganze Computertechnik beschlagnahmt.

Ai kritisiert offen die Regierung in Peking wegen Verletzung der Menschenrechte und Grundfreiheiten. Zuvor hatten die chinesischen Behörden ihm mehrmals verboten, China zu verlassen.

RIA Novosti

Zur WELTEXPRESS-Newsletter-Anmeldung