US-Präsidentenwahl 2012: Barack Obama will wieder und startet im Internet

0
202

Am Sonntag hatte Reuters unter Hinweis auf Vertreter der Demokratischen Partei mitgeteilt, dass die für die Teilnahme am Präsidentschaftsrennen notwendigen Dokumente bereits am 4. April bei der Föderalen Wahlkommission (Federal Election Commission) eingereicht werden können. Darauf deutete alles hin, denn seit Ende 2009 erklärte Obama mehr als einmal die Absicht, an der Präsidentschaftswahl 2012 teilnehmen zu wollen.

Allerdings veranstaltete Obama keine besondere Pressekonferenzen und keinen offiziellen Auftritte, um seinen Willen, zur Wahl anzutreten, zu verkünden. Alles deutet von Anfang an darauf hin, daß der Wahlkampf dieses Mal in erster Linie im Internet, auf Facebook, Twitter und auf anderen Websites, stattfindet. Entsprechende Anzeigen und ein Videospot wurden veröffentlicht, in dem US-Amerikaner ihre Sympathien für Obama bekunden und begründen können.

Keine Frage: Die Bedeutung sozialer Netzwerke im Internet wächst für WELTEXPRESS und Barack Obama.

www.barackobama.com

Mit Material von Facebook, RIA Novosti und Twitter.

Zur WELTEXPRESS-Newsletter-Anmeldung