Obama überreicht Merkel Freiheitsmedaille

0
247

„Wir wollen einer außerordentlichen Spitzenpolitikerin unseren Respekt zollen, die Millionen Menschen in der ganzen Welt, darunter auch mich, inspiriert hat“, sagte Barack Obama beim Festempfang im Weißen Haus in Washington.

Wie der US-Präsident betonte, erhält Merkel die Freiheitsmedaille nicht dafür, dass sie in der Kindheit keine Freiheit genießen konnte, und auch nicht dafür, dass sie diese im Endergebnis erlangt hat, sondern für ihre Leistungen beim Erlangen dieser Freiheit.

„In ihrem Streben, ihren Standpunkt zu äußern, kam sie in die Politik und wurde zur ersten Frau aus Ostdeutschland im Amt der Regierungschefin des geeinten Deutschland, zur ersten Bundeskanzlerin in der Geschichte des Landes und zu einer eloquenten Schützerin der Menschenrechte und der Menschenwürde in der ganzen Welt“, so Obama.

In ihrem Dankeswort betonte Merkel, dass sie in der Freiheitsmedaille ein Zeichen der hervorragenden deutsch-amerikanischen Partnerschaft sehe. Beide Länder setzen sich gemeinsam für Frieden und Freiheit ein, stellte die Bundeskanzlerin fest.

Zuvor hatten Obama und Merkel bei einer gemeinsamen Pressekonferenz den Rücktritt des libyschen Diktators Gaddafi gefordert, teilt dpa mit.

Mit Material von dpa und RIA Novosti

Anzeige