Beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ zeigten die „jungen Künstler“ sehr gute Ergebnisse – Viele Teilnehmer der Region Bonn schnitten hervorragend ab

„Unter den Preisträgern befinden sich drei Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Bonn, die mit einem 1. Preis ausgezeichnet wurden, 7 erhielten einen 2. Preis und 5 einen 3. Preis. Die 15 Preisträgerinnen und Preisträger sind überwiegend aus der Arbeit der Bonner Musikschule hervorgegangen. Damit haben die jungen Musikerinnen und Musiker aus Bonn wieder außerordentlich erfolgreich abgeschnitten“, zeigte sich Uwe Gäb, musik-pädagogischer Leiter der Musikschule Bonn, sehr zufrieden und ergänzt: „Das herausragend beste Ergebnis erreichte der junge 13jährige Bonner Oboist Alexander Krimer aus der Oboenklasse von Heinrich Kreipl (Musikschule der Stadt Bonn) mit 25 Punkten.“ 427 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die in Solo- oder Ensemble-Kategorien teilgenommen hatten, schlossen den 46. Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ mit einem 1. Preis ab, 581 erhielten einen 2. Preis, 643 wurden mit einem 3. Bundespreis ausgezeichnet.

Einer der Höhepunkte war der Besuch von Bundesjugendministerin Ursula von der Leyen beim 2. Preisträgerkonzert. Gäb: „In ihrer Rede dankte sie allen Verantwortlichen für die Organisation und die Durchführung von „Jugend musiziert“, insbesondere dem Hauptsponsor, der Sparkassen-Finanzgruppe, ohne dessen finanzielles Engagement ein Wettbewerb in dieser Dimension nicht realisierbar sei.

Den größten Raum in ihrer Ansprache nahm jedoch die Würdigung der Eltern aller Teilnehmer ein. Ihr herzlicher Dank galt deren persönlichem Einsatz, der selbstverständlich erbracht werde und nicht nach Zeit und Geld frage. Die Überzeugung, dass eine qualifizierte Musikausbildung auch die Entwicklung von Schlüsselqualifikationen wie Toleranz, Hilfsbereitschaft und Mitgefühl befördert, mache Eltern zu wichtigen Multiplikatoren der Idee „Jugend musiziert“. Dies sei einer der Gründe, weshalb bei „Jugend musiziert“ 2009 auf regionaler Ebene mehr als 23.000 Kindern gestartet seien.

Zur WELTEXPRESS-Newsletter-Anmeldung