Panzer schießen ins Ghetto Gazastreifen – Großisraelische Luftwaffe mordet mit

0
533
Blick und Beschuss auf den Gazastreifen.
Blick und Beschuss auf den Gazastreifen. "IDF @IDFSpokesperson" Screenshot 2018-05-14. Quelle: Twitter.

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Beim Schlachtfest zum 70. Jahrestag der Besetzung Palästinas will die Luftwaffe der sich Israelische Verteidigungsarmee nennenden Großisraelischen Angriffsarmee nicht fehlen und ballert munter mit.

Auch Panzer schiessen ins Ghetto Gazastreifen.

Militärsprecher Ronen Manelis teilte mit, dass die Streitkräfte Großisraels nur auf den Beschuss reagiert hätten. In „Spiegel-Online“ heißt es: „Der Angriff habe sich gegen fünf Hamas-Stellungen gerichtet. Zwei Hamas-Posten an der Grenze seien aus der Luft und von Panzern beschossen worden.“

Lange nicht mehr hat es im besetzten Palästina derart viele Tote und Verletzte gegeben. Zuletzt 2014 im offiziellen Gazakrieg.

Als Grund nannte Israel den Versuch von Palästinensern aus dem Gazastreifen, die Einzäunung des Ghettos Gazastreifen nach Großisrael zu überwinden.

Anmerkung:

Mehr zum Thema im Beitrag Dutzende Tote, Hunderte Verletzte – Israelis schlachten Palästinenser am 70. Jahrestag des Beginns der Besetzung Palästinas ab von Horst-Udo Schneyder.

Anzeige