Die Multifunktionsmaschine E514dw von Dell druckt, kopiert und scannt wie geschmiert, energieffizient und emissionsarm

0
218
â’¸ Dell
Berlin, Deutschland (Weltexpress). Dell spricht, wenn es um den Multifunktionsdrucker E514dw geht, gerne von einer „3-in-1-Vielseitigkeit“ und die stellen wir ihnen kurz vor.

Im Grunde ist der Multifunktionsdrucker eine gewichtige Multifunktionsmaschine, die etwas über 10 Kilogramm auf die Waage bringt. Diese Maschine von Dell, die auch als Multifunktions-Monodrucker bezeichnet wird, ersetzt die Handarbeit in drei Bereichen der täglichen Büroarbeit, denn sie kann drucken, scannen und kopieren. Für diese drei Funktionen ist die automatischen Dokumentzuführung (ADF) und der integrierten Duplexeinheit für automatischen Duplexdruck.

Beginnen wir mit dem Drucken, nachdem der Drucker ausgepackt und aufgestellt, mit Energie versorgt und an das Netzwerk oder einen Rechner und mit WLAN1 -, USB- oder Ethernet-Optionen angeschlossen und mithilfe des dem Dell Printer Easy Installer, der auf Rechnern mit Betriebssystemen von Microsoft läuft wie Windows Vista, 7 und 8/8.1 oder Apple wie X 10.7x, 10.8.x, 10.9.x, 10.10x oder Linux bis Ubuntu, eingerichtet wurde. Kaum wurde der Auftrag zum Drucken erteilt, hört man den leisen Sound der Maschine, die simplex bei 600 x 600 dpi  26 Seiten pro Minute und duplex bei 600 x 600 dpi 13 Seiten pro Minute raushaut. Die Auflösung kann übrigens bis zu 2400 x 600 dpi gehen. Dafür und noch für viel mehr sorgt der Prozessor mit einer Geschwindigkeit von 266 MHz und der Arbeitsspeicher mit einer Größe von 64 MB RAM. Aber Achtung, nicht zu viele Seiten Schwarz auf Weiß drucken. Dell empfiehlt eine Menge von 300 bis 1000 Blätter pro Monat. Mitgeliefert wird eine schwarze Tonerkassette, die laut Hersteller eine Kapazität von 1 200 Blatt habe. Zudem bietet Dell eine Tonerkassette mit einer Kapazität von 2 400 Seiten und ein Trommel, die bis zu 12 000 Seiten druckt.

Wer scannen will, der legt das Dokument auf die Glasscheibe des Flachbett-Scanners (Flachbett: 210 mm x 291 mm/ADF: 210 mm x 350 mm). Einseitige Dokumente werden mit einer Geschwindigkeit von 300 x 300 dpi gescannt. Der Scanner schafft ein Tempo von bis zu 17 Bildern in Schwarzweiß und sechs Bildern in Farbe pro Minute und gibt die Medien als in den Dateiformaten JPEG, TIFF, BMP, PDF, XPS aus.
Die Werte von Dell für Scanauflösung: 600 x 1.200 dpi, bis zu 19.200 x 19.200 dpi (Software erweitert). Die Daten von Dell für Scantiefe: Farbe – 24 Bit; Schwarzweiß – acht Bit für Grauwerte.

Kommen wir zur dritten Funktion: dem Kopieren. Dabei kann er von 25 bis 400 % vergrößern und schafft maximal 99 Kopien. Die Geschwindigkeit bei einem einseitigen Dokument (300 x 300 dpi) soll laut Dell bei „bis zu 13 Kopien pro Minute (Letter-Format)“ bzw. „bis zu 13 Kopien pro Minute (A4)“ liegen.

Das sind alles ordentliche Werte für einen soliden Drucker-Scanner-Kopierer. Toll ist, dass man mit der Taste “ID Copy” beide Seiten eines Ausweises auf ein einziges Blatt kopieren kann.

Gut ist zudem, dass Multifunktionsmaschine E514dw „auch das Drucken auf Recyclingpapier, Papier aus nachwachsenden Rohstoffen und chlorfreiem Papier“, wie Dell freudig mitteilt, unterstützt.

Der Anwender wird zusätzlich unterstützt durch die Software namens Dell Printer Hub. Sie „bietet eine intuitive Benutzeroberfläche, die wesentliche Druckerfunktionen und Cloud-Konnektivität integriert und so eine problemlose Dokumentenverwaltung und Druckersteuerung ermöglicht“, notiert Dell auch online über den E514dw und verspricht: „Ein Klick zur Aktualisierung von Druckerfirmware und –software. Ein Klick zur Ausführung individuell eingerichteter Scan-Shortcuts. Ein-Klick-Zugriff auf die Cloud-Zugriffslösung des Dell Document Hub, die auch eine Cloud-basierte Zeichenerkennung bietet, mit der Scans in bearbeitbare und durchsuchbare Dateien umgewandelt werden können.

Mit der Dell Printer Hub kann ein Auftrag zum Drucken direkt von kompatiblen Smartphones, Tablets und anderen mobilen Endgeräten aus erteilt werden. Der E514dw unterstützt auch AirPrint4, Google Cloud Print und Mopria, so dass von fast überall der Druckauftrag erteilt werden kann.

Firmware- und Software-Updates gibt es obendrauf. Wenn es soweit ist, dann informiert die Dell Printer Hub darüber wie auch über den Tonerfüllstand. Wer bei Dell nachtanken will, kann über diese Software auch die Nachbestellungen abwickeln.
Ein Plus beim Produkt, das laut RAL gGmbH „energieffizient und emissionsarm“ sei und deswegen wie „12 000 Produkte von 1 500 Unternehmen“ das deutsche Umweltzeichen Der Blaue Engel erhielt, ist auch die Cloud-Konnektivität für eine einfache Dokumentenverwaltung und Druckerkontrolle. Klasse.
Anzeige