Wirtschaftskrise in der BRD – Reallöhne sinken

Nur noch Kleingeld im Portemonnaie. Quelle: Pixabay

Frankfurt am Main, Deutschland (Weltexpress). Immer mehr Deutsche nagen am Hungertuch. Die Armut nimmt zu.

Immer mehr Lohnarbeiter in der BRD bekommen immer weniger Geld. Das bestätigt auch das Bundesamt für Statistik in Wiesbaden. Die Rede ist dort vom vergangenen Jahr.

Mitarbeiter des Statistischen Bundesamtes teilen nicht nur mit, dass immer mehr Männer und rauen in der BRD immer weniger Euro verdient, sondern dass die Waren, die sie davon kaufen wollen und sollen, immer teurer werden.

In der Pressemitteilung Nr. 143 vom 24. März 2021 heißt es nicht nur, dass „der Nominallohnindex in Deutschland … im Jahr 2020 nach endgültigen Ergebnissen der Vierteljährlichen Verdiensterhebung um durchschnittlich 0,7 % gegenüber dem Vorjahr gesunken“ sei, sondern dass „die Verbraucherpreise … im selben Zeitraum um knapp 0,5 Prozent“ gestiegen seien. Die Reallöhne seien 2020 also um 1,1 Prozent gegenüber 2019 gesunken.

Dass die Armen ärmer werden, dass wird auch belegt. Zitat: „In der Unterscheidung nach Leistungsgruppen war der Verdienstrückgang gemessen am Nominallohnindex im Jahr 2020 mit -2,5 % bei angelernten Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern am größten, gefolgt von ungelernten Angestellten (-1,6 %), Fachkräften (-1,2 %) sowie herausgehobenen Fachkräften (-0,2 %). Die Verdienste von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern in leitender Stellung wiesen mit +0,2 % eine leichte Verdienstzunahme auf.“

Gesine Lötzsch (Die Linke) teilt per Linksfraktion-Pressemitteilung vom 24.3.2021 mit, dass die Politik der Merkel-Regierung, die aus Mitgliedern der Altparteien CDU, CSU und SPD besteht, „unser Land weiter gespalten“ habe. „Die Hilfen wurden ungerecht verteilt.“ Gemeint sind die sogenannten Corona-Hilfen. Lötzsch weiter: „Milliardäre wurden gerettet und Menschen im Niedriglohnsektor fallen durch das soziale Netz. Dieser unsoziale Kurs muss korrigiert werden: Wir brauchen eine Vermögensabgabe für Milliardäre.“

Nun, Christen und Sozen sowie Olivgrüne und Besserverdienende habe dies zu verantworten. Wir erinnern uns!

Helmut Kohl (CDU) schaffte die Vermögensteuer ab, Gerhard Schröder (SPD) senkte den Spitzensteuersatz und Angela Merkel (CDU) halbierte, was Gutverdiener auf Kapitalerträge zahlen müssen.

Christen und Sozen sowie Olivgrüne und Besserverdienende machten die Reichen reicher. Und sie machen die Armen ärmer!