Tennis Borussia stellt Weichen für die Zukunft

0
279

Momentan scheinen sich die Lilaweißen in der Berlin-Liga etwas erholt zum haben, sind fünf Spiele vor Saisonende acht Punkte hinter Tasmania Tabellendritter und im Grunde (noch) keine Aufstiegself, verloren jetzt sogar im Mommsenstadion 0:2 gegen Stern 1900. Tennis Borussia hat in Charlottenburg immer noch ein engagiertes Stammpublikum und wertete damit in dieser Saison die Berlin-Liga (6.Liga) auf.

Künftig aber soll bescheiden an alte Zeiten angeknüpft werden, wahrscheinlich nicht im Durchmarsch, die Planungen aber laufen für die kommende Saison Richtung Aufstieg. Trainer Markus Schatte überbrückte die schwere Zeit, wurde durch Daniel Volbert abgelöst. Linksverteidiger Christian Jacobeit kommt vom Oberligisten Union Fürstenwalde, ebenso Abwehrspieler Timo Bruckmann und Kian Niroomand vom 1. FC Wilmersdorf. Torwart Kilian Pruschke und Daniel Bongartz sowie Nico Matt verlängerten.

In der Vereinsführung tut sich etwas: Pressesprecher Denis Roters bestätigte, dass Köpfe rollen: „Der neu gewählte Vorstand hat Christoph Hoffmann seines Amtes als Jugendleiter enthoben. Auf Wunsch des Aufsichtsrates und des Vorstandes erklärte sich Andreas Voigt bereit, das Amt des Jugendleiters mit sofortiger Wirkung zu übernehmen“ Zudem habe der Aufsichtsrat von Tennis Borussia in der vergangenen Woche Christoph Hoffmann aus dem Vorstand des Vereins abberufen und gleichzeitig Andreas Voigt als neues Mitglied gewählt. Da muss vermutlich schon etwas Entscheidendes passiert sein. Soetwas geschieht nicht von ungefähr. Gründe wurden nicht genannt.

Anzeige