„Mia san Bia!“ – Maibockanstich und Tanz in den bayerischen Mai mitten in Berlin

0
970
Eine Flasche und zwei Gläser voll mit Hofbräu Maibock. © Hofbräu München

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Wer will das nicht, heute in den Mai tanzen?! Mitten in Berlin ist das Vergnügen möglich und zwar im Hofbräu Berlin.

Tanz in den Mai

Unweit vom Alexanderplatz in der Karl-Liebknecht-Straße 30 spielt die Hofbräuhaus Showband und sorgt für den nötigen Takt beim Hüftschwung. „Kellnerinnen und Kellner in echter Tracht und kleine Showeinlagen“, verspricht Geschäftsführer Christian Gohl, „sorgen für die notwendige Unterhaltung.“

Maibockanstich

„Als Schmankerl des Abends stechen wir ein 55-Liter-Maibockfass mit Ihnen an“, fährt Gohl fort und bittet bei freiem Eintritt (!) „bis zu 1.200 Personen zur bayerischen Gemütlichkeit … auf einer Fläche von 2.000 qm“.

Für den Hunger werden ordentliche Speisen wie Wiener Schnitzel vom Kalb mit bayerischem Kartoffelsalat und Preiselbeeren oder eine Hofbräu Schlachterplatte ab zwei Personen, in der Pfanne serviert, gereicht. Dazu zählen eine halbe knusprige Haxe, Schweinsbraten, Leberkäs, Rostbratwürstl, Weißwurst, Kartoffelknödel, Krautsalat, Sauerkraut und Dunkelbiersoße extra. Die Sauce passt wiederum prima zum Bierigen wie dem Maibock. Das Besondere daran ist das Gute im Glas. Bockbiere sind immer Starkbiere, ober- oder untergärig, mit einem Stammwürzegehalt von über 16 Prozent. Das ist nicht nur gut so, das hilft auch beim Hüftschwung und somit beim Tanz in den Mai.

* * *

Hofbräu Berlin, Karl-Liebknecht Straße 30, 10178 Berlin, Reservierung unter Telefon 030 / 679665520 oder per E-Mail an: reservierung@berlin-hofbraeu.de.

Öffnungszeiten samstags von 10 Uhr bis 2 Uhr

Zur WELTEXPRESS-Newsletter-Anmeldung