Frischer Anfang – In Ku’damm-Sichtweite eröffnet das Bistro-Café Franklyn`s

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Am Kudamm ganz oben ist Halensee. Berlins Weltstadt-Boulevard hat, das wissen nur wenige, einen direkten S-Bahnanschluss und seinen eigenen Steg, die Kurfürstendammbrücke. Dort am Henriettenplatz, einem der schönsten Plätze der Stadt, eröffnete am 1. Juli 2016 mit dem Franklyn`s ein neues Bistro-Café mit Plätzen im Freien.

Viele Straßen mündeten auf den Henriettenplatz, bevor er verkehrsberuhigend neu gestaltet wurde, u.a. mit goldenen Säulen und einem Medusa-Brunnen. Die wichtigste unter ihnen ist die Westfälische, die an diesem Ende, wo sie auf den Kurfürstendamm mündet, ihre eigene schnuckelige Einkaufsmeile bildet. Der Regierende Bürgermeister kaufte hier seine Torten und Biobrötchen, als er noch Wowereit hieß und am Boulevard wohnte. Stadtbekannte Qualitätsgeschäfte wie Kurzwaren-Espe ziehen von anderen erstklassigen Standorten wie der Wilmersdorfer Straße in Charlottenburg hierher um. Bis zum Hochmeisterplatz ist flanieren und entdecken angesagt, aber das Filetstück sind die letzten beiden Blöcke zwischen Joachim-Friedrich-Straße und Henriettenplatz.

Die Westfälische Straße zählt herum, wie viele Berliner Straßen. Die Nummer 1 ist folglich am Fehrbelliner Platz. Am Kurfürstendamm wendet die Zählung, Nummer 48 ist das letzte Haus auf der Nordseite, die 49 umschließt als Zehngeschosser mit Tanzschule die Südseite des Henriettenplatzes am Brunnen, die 50 folgt neben einem kleinen Garten.

Monate lang klaffte dort ein schwarzes Loch. Die Rauchergaststätte W-50 hatte geschlossen, Fußball wurde dort großgeschrieben; Hauptkennzeichen war eine mächtige wuchtige Holzbank auf dem Bürgersteig. Wenig originell der Name W50, der an einen DDR-Lkw erinnert, aber selbstverständlich die Adresse Westfälische 50 aufnahm. Inhaber ein Autohändler.

Der New Yorker Ex-Bürgermeister hielt neulich einen Vortrag in der Stadt, wie man Verfallstendenzen vorbeugen könne. Neuvermietung statt Leerstand passt in dieses Konzept. Schon vor der Eröffnung (siehe Bild) machte das Bistro-Café einen einladenden Eindruck: Keine verspiegelten Scheiben mehr, dezente Beleuchtung und helle Farben.

Nun macht alles ein frischen Eindruck: Hellgrüne Topf-Blumen mit orangen Ergänzungen wie Tagetes, und eine passende Firma: „Franklyn’s Frisch for you“.

Lassen wir uns überraschen; die Wiederbelebung des Tores zur Westfälischen Straße ist damit jedenfalls gelungen.

* * *

Franklyn’s, Öffnungszeiten: montags bis freitags von 8 bis 19 Uhr, samstags und sonntags von 10 bis 18 Uhr

Zur WELTEXPRESS-Newsletter-Anmeldung

1 KOMMENTAR