Messerangriffe in Den Haag – Verdächtiger verhaftet

0
85
Polizei in den Niederlanden. Quelle: Pixabay, Foto: André Muller

Den Haag, Niederlande (Weltexpress). Nachdem am Freitag in den Den Haag jemand in einer Einkaufsstraße nicht weit vom niederländischen Regierungsviertel drei Jugendliche, die sich nicht kannten, offenbar wahllos niedergestochen hat, soll am Samstag ein Verdächtiger ohne festen Wohnsitz festgenommen worden sein.

Die Verletzten sind ein 13-jähriger Jungen und zwei 15 Jahre alte Mädchen.

Die Polizei teilte via Twitter mit, dass der Tatverdächtige 35 Jahre alt sei und vernommen werde. Zitat: „Ivm het steekincident aan de #GroteMarktstraat is in het centrum van #DenHaag zojuist een 35-jarige man aangehouden. De man heeft geen vaste woon- of verblijfplaats. Hij wordt overgebracht naar een politiebureau waar hij zal worden gehoord. @PolJanHen

Auch heißt es unter „Politie Den Haag eo✔@POL_DenHaag„: „In connection with the stabbing at the #GroteMarkstraat, the police have just arrested a 35-year-old man in the city center of #TheHague. The man has no fixed place of residence. He will be transferred to a police station where he will be questioned.“

In der „Tagesschau“ (30.11.2019) der ARD heißt es unter der Überschrift „“, dass „das Motiv … nach wie vor unklar“ sei und „für die Polizei … daher noch alle Szenarien offen“ seien. „Die betroffene Einkaufsstraße wurde wieder geöffnet. Dort hatten sich am Freitagabend Dutzende Menschen wegen des sogenannten Black Fridays aufgehalten. Nachdem der Mann die drei Jugendlichen niedergestochen hatte, riegelte die Polizei das Gebiet ab und suchte nach Spuren.“

Anzeige