Merkel droht mit Grenzkontrollen – Erneute Bankrotterklärung der Staatsführung der BRD

Olaf Scholz (SPD), Angela Merkel (CDU) und Horst Seehofer (CSU) nach der Unterzeichnung des Koalitionsvertrages der 19. Wahlperiode des Bundestages am 12.3.2018 in Berlin. Quelle: Wikimedia, CC BY-SA 3.0, Foto: Sandro Halank

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Dass die Kanzlerin der Bundesrepublik Deutschland (BRD) Angela Merkel heißt, das wissen wir. Sie könnte auch Angela Kassner heißen oder Angela Sauer, wie sie lustig ist.

Doch dass diese Christin in der Altpartei CDU meint, das das Reden und Schreiben über eine eventuelle Kontrolle von Staatsgrenzen eine Drohung sei, das ist alles andere als Lustig- oder Witzigkeit. Das ist Dummheit und zwar grenzenlose.

Für die Deutschen in der BRD, die es noch sind und sein wollen, wäre jede Kontrolle der Staatsgrenzen und vor allem der Schutz dieser Grenzen ein Segen, ein Schimmer der Hoffnung. Wenn dann noch mindestens 10 Millionen Ausländer aus Afrika und Asien ausgewiesen werden, das wäre eine wahre Hoffnung, richtig und wichtig.

Doch der Christin im Kanzleramt, die mit anderen Christen und Sozen der Altparteien CDU, CSU und SPD die Staatsführung bildet und regiert, geht es nur um Viren, von denen sie so wenig versteht wie von Politischer Ökonomie. Kein Wunder, dass sie immer mehr Männer, Frauen und Kinder in diesem, unseren Land gegen die Wand krachen lässt.

Doch die Dummheit der Drohung durch die auch Murksel genannte Merkel richtet sich weniger nach innen, als vielmehr nach außen. Sie ist gegen die Staats- und Regierungschefs in den Haupt- und Regierungsstädten der Nachbarstaaten gerichtet, die ihren Befehlen nicht Gefolgschaft leisten.

Das Geschmiere und Geschwätz der Kanzlerin in Berlin beweist zudem, dass sie den von der Mehrheit der Abgeordneten im Berliner Reichstag ermächtigter Weg repressiver Maßnahmen, der Absperrungen, Aussperrungen und Ausgangssperren nicht als Heilsweg ansieht und also zweifelt, weswegen sie auf diplomatische Drohungen setzt, um Anpassungen und Aftergang in den Nachbarstaaten zu erzwingen.

Beides ist eine Bankrotterklärung.