Kommentar: Nach dem Starkregen die Starklügen der Versager von CDU, FDP, SPD und Bündnis 90/Die Grünen – Die Regierungen von Armin Laschet (CDU) und Marie-Luise Dreyer (SPD) müssen zurücktreten!

Ohne Worte. Quelle: Pixabay

Berlin, Deutschland (Weltexpress). „Wir können und wollen nicht überall hingehen, wir sind einfach zu viele“, schwätzt die Soze Marie-Luise Anna „Malu“ Dreyer (SPD) in die Mikrofone. Sie schwätzt noch mehr dummes Zeug. Nun, bereits am Montag vor den Starkregenfällen in der Nacht auf Donnerstag, den 15.7.2021, wurde gewarnt, deutlich gewarnt. Deutlicher kann man nicht warnen. Gewarnt wurde vor 200 Litern Regen auf einen Quadratmeter. In der Tat wurde dann die Menge von 15 Litern pro Quadratmeter an bestimmten Orten und in bestimmten Gegenden überschritten. Doch – man kann das nicht oft genug sagen und schreiben – davor wurde gewarnt.

Am Montag, den 12.7.2021, hat der Deutsche Wetterdienst in Wort und Bild, ja, sogar in Bewegtbild gewarnt. Das Unwetter und die Flut wurden mit 200 Litern pro Quadratmetern klipp und klar benannt. Nicht nur in den eigenen Medien wurden diese Warnungen ausgesprochen, sondern auch in fremden. Auch die Region und Gegend wurde klipp und klar benannt. Doch die Deutschen dort und anderswo? Zu doof!

Wenn dann noch die Regierenden, Christen und Sozen, Besserverdienende und Bündnisgrüne zu dumm sind, dann ist die Katastrophe perfekt. Alle zuständigen Katastropheneinheiten in Merkel-Deutschland wurden rechtzeitig informiert. Punkt.

Nun, die Warnungen wurden offenbar von Millionen Menschen nicht ernstgenommen. Mit anderen Worten: Selbst schuld! Einerseits. Andererseits hätten diejenigen, die dafür Warnungen zuständige sind, stärker vor dem Starkregen und möglichen Überflutungen warnen müssen. Sogar die Lohnarbeiter der Staatsmedien, der Lügen- und Lückenmedien zeichneten sich durch Nichts- beziehungsweise Wenigtun aus. Wer noch einmal die Regierenden in den Bindestrich-Bundesstaaten Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz wählt, der muß grenzenlos doof sein. Zur Erinnerung: Die Regierung von Rheinland-Pfalz unter Dreyer (SPD) besteht aus Mitgliedern der Parteien SPD und Bündnis 90/Die Grünen. Die Regierung von Nordrhein-Westfalen unter Armin Laschet (CDU) besteht aus Mitgliedern der Parteien CDU und FDP.

Betroffene, bei denen keine Warnung ankam, nennen diese Männer und Frauen Versager.

Betroffene, bei denen keine Unterstützung ankam, weder am Donnerstag noch am Freitag und mancherorts auch nicht am Samstag und Sonntag, nennen diese Männer und Frauen der Altparteien Versager.

Wohl wahr, Hilfe kam, doch von Bürgern, nicht vom Staat. Was Tauende, Hunderttausende und Millionen in deutschen Landen erlebten, das war und ist ein totales erneutes Staatsversagen.

Die Deutschen können keine Flughafen und Bahnhöfe bauen, jedenfalls nicht zügig und zuverlässig, sie können auch nicht mal mehr warnen und helfen. In manchen Orten gingen die Sirenen nicht. Kaputt! Marode!!

In Merkel-Deutschland unter Christen und Sozen sowie Besserverdienenden ist es über Jahre nur in eine Richtung gegangen: bergab. Einzig und allein bei der Staatsverschuldung geht es mächtig gewaltig nach oben.

Über Tage wurden die Betroffenen von Christen und Sozen, Besserverdienenden und Bündnisgrünen im Stich gelassen.

Schande über diese Regierungen von Armin Laschet (CDU) und Marie-Luise Dreyer (SPD). Sie sollten sofort zurücktreten.

Anmerkungen:

Siehe auch die Artikel Erneutes Staatsversagen? – Was wußte die Merkel-Regierung wann? und  Über 100 Tote der „historischen“ Regen- und Flutkatastrophe in Deutschland von Horst-Udo Schneyder sowie den Kommentar: Ho Ho Hochwasser oder Unwissenheit ist Stärke von Jim Panse.