Kommentar: Masseneinwanderung und Umvolkung, Mohammedanisierung und Import von Judenhaß – Antideutsches Programm von SPD, Bündnis 90/Die Grünen und FDP für die BRD

Die Flagge der Bundesrepublik Deutschland zerrissen im Wind. Quelle: Pixabay

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Nach der Merkel-Scholz-Seehofer-Regierung in Berlin droht die Scholz-Baerbock-Lindner-Regierung. Daß die Deutschen, die es sind und sein wollen, mit letzterer in der zerkleinerten Kleindeutschen Lösung namens Bundesrepublik Deutschland (BRD) vom Regen in die Traufe kommen, das ist wahr.

Wahr ist auch, daß die Verschuldung in mächtig gewaltige Dimensionen gesteigert wird und die Staatsverschuldung weiter Richtung 3 Billionen Euro klettern wird. Darauf wettet der Autor dieser Zeiten eine Flasche Château Lafite-Rothschild 2017, der mit seinen überaus kräftigen Aromen und wundervoll würzigen Noten begeistert. Sein großes Finale läßt den Gaumen dieses grandiosen Rotweines vor Freude auf den Gräbern der von mir Totgeschriebenen tanzen!

Zudem werden die Staatsbürger des Vasallen- und Vielvölkerstaates BRD mehr denn je für die Schulden fremder Völker haften und immer mehr Mitglieder fremder Völker in die BRD hereinspazieren lassen und Economyclass einfliegen.

Die mutmaßlichen Scholz-Baerbock-Lindner-Regierung wolle die BRD in „ein modernes Einwanderungsland“ umbauen, was auf eine Fortsetzung der Umvolkung, weitere Masseneinwandung, Mohammedanisierung und den Import von Judenhaß hinausläuft.

Wer das Staatsangehörigkeitsrecht „der gesellschaftlichen Realität“ anpassen will, der kennt keine Deutschen mehr, sondern nur noch die Umvolkung und Staatsbürger eines Vasallenstaates als Vielvölkerstaat.

Statt Abschiebung von Millionen Migranten, statt Heimschickung von Millionen Grenzstürmern und Geldgräbern wollen die Huren der vaterlandslosen Kapitalisten, die weder Hautfarbe noch Geschlecht kennen, und ihren Herren der Hochfinanz im Hintergrund noch „schneller einen rechtssicheren Aufenthaltsstatus“ für diejenigen schaffen, die es zu Lande, zu Wasser und in der Luft in die BRD geschafft haben.

Die Mitglieder von SPD, Bündnis 90/Die Grünen und FDP sind wie die Mitglieder von CDU und CSU, sie sind antideutsch. Obendrein sind die Antideutschen, deren Zahl ist Legion und steigt stetig, auch noch zu feige für diese Wahrheit, für dieses Eingeständnis. Offenheit und Ehrlichkeit, Wahrheit und Klarheit darf von diesem Polit-Pack mitsamt ihren Schranzen in politischen Vorfeldorganisationen sowie anderweitigen Höflingen der Lücken- und Lügenmedien, die sowohl Staat- als auch Kapitalmedien sind, wobei die Partei- und Verbandsmedien nicht vergessen werden dürfen, nicht erwartet werden. Den Lug und Trug dieser ganzen Mischpoke als Verdrängen und Verharmlosen zu bagatellisieren, das beweist nur die Banalität des Bösen im Besonderen.

Diese auch Beute machende Bande befindet sich dabei in der Tradition der Umvolker der am 5. Januar 1919 in München gegründeten Deutschen Arbeiterpartei. Daß der Name der Partei alsdann geändert aber das Programm der Ethnomorphose beibehalten wurde, das ist Eingeweihten bekannt. Daß einem beim kleinsten Versuch, Unwissenden Verstandenes zu erklären, ungehemmte Falschheit und ungezügelte Boshaftigkeit widerfährt, das weiß der Weise.

Doch Schweigen über die Taten und Täter der Umvolkung noch deutscher Lande wäre die Ehre der Sklaven (freue sich, wer’s kennt).

Vorheriger ArtikelKommentar: Früher oder später kommt die Super-Liga im Fußball
Nächster ArtikelDer Mörder ist nicht immer der Gärtner… – Zum Mord an Sir David Amess