Kein Geld für Marta und Caroline Seger – Beide verlassen Ende Mai den insolventen schwedischen UEFA-Halbfinalisten Tyresö FF – Veronica Boquette wechselt zu Angerer Verein Portland Thorns FC

0
372
Marta Vieira da Silva, genannt Marta © Tyresö FF

Aktiengesellschaft Tyresö Fotboll AB beantragte Insolvenz   

Schon gestern Abend wurde bekannt, dass es die Spanierin Veronica Boquete in die US-Profiliga NWSL zieht. Sie unterzeichnete einen Vertrag mit dem NWSL-Klub Portland Thorns. Veronica  Boquete kehrt nach zwei Jahren beim FF Tyresö zurück zu ihrem früheren Trainer Paul Riley, den es von Philadelphia nach Portland verschlagen hat. Die deutsche Weltfußballerin Nadine Angerer, die kanadische Nationalspielerin Christine Sinclair sowie die beiden US-WNT Spielerinnen Alex Morgan und Tobin Heath werden ab 1. Juli die neuen Mannschaftskameradinnen der Spanierin werden, die übermorgen 27 Jahre alt werden wird. Veronica Boquete verdiente zuletzt 165.550 Schwedische Kronen  (18.667 €) im Monat. Deren Monatsgehalt entspricht ungefähr einer jährlichen Durchschnittsrente eines deutschen Rentners. Die Aktiengesellschaft Tyresö Fotboll AB, die die A-Mannschaft des Tyresö FF betreibt, hatte mit 7,8 Millionen Schwedischen Kronen Schulden beim schwedischen Staat Insolvenz angemeldet.

Fristverlängerung beim Finanzamt, um das UWCL-Halbfinale zu retten

Beantragt die Tyresö Fotboll AB eine Abschreibung oder Teilabschreibung der immensen Schulden bei den Gläubigern,  hat der schwedische Fußballverband nach § 21 seiner Wettbewerbsregeln für 2014 keine andere Wahl, als den Verein 2015 in die Elitettan zu schicken, der 2. Frauenfußball Liga von Schweden. Der schwedische Fotbollskanalen, der dem TV4-Imperium angehörende Fernseh-Kanal hatte sich mit dem Steuerbeamten Göran Källqvist unterhalten, dessen Fristverlängerung  am 20. März 2014 das kommende Halbfinale der UEFA Women ´s Champions League erst möglich machte. Seitdem bezahlt der schwedische Staat u.a. auch die Gehälter US-WNT Spielerinnen wie Christen Press und Whitney Engen, die andererseits noch von der USSF finanziell getragen werden.In den im April anstehenden beiden UWCL-Halbfinale Spielen gegen den überraschend weitergekommenen, aber vermeintlich schwächeren englischen Verein Birmingham City Ladies FC  muss die aus Steuergeldern finanzierte "Supermannschaft" als haushoher Favorit gelten.

Unterliegt die UEFA einer schwedischen Gauklerei?

Sollte es den Engländerinnen gelingen in der Rolle der Underdogs das UWCL-Halbfinale für sich zu entscheiden, würden der europäische Frauenfußball und die UEFA um eine horente Blamage herumkommen. Sollte aber das riskante Spiel der Vereinsführung des Tyresö FF nach dem Motto "Augen zu und durch" weitergehen können und die "Supermannschaft", deren Kerntruppe zeitweise aus fünf Legionärinnen der US-NWSL bestand, sich gegen einen deutschen Bundesligaverein, VfL Wolfsburg oder Turbine Potsdam, erfolgreich die Königskrone der UEFA zu  erkämpfen, bestände für die UEFA das beschämende Risiko,  "schwedischer Gauklerei" auf den Leim gegangen zu sein.  Bei einem nachgewiesenen Zuschauerschnitt von 1.200 pro Spiel erzielte man beim Regionalverein Tyresö FF in der Nähe von Stockholm pro Spiel Einnahmen, die nicht einmal das Gehalt der Weltfußballerin Marta decken konnten.

Quellen: Aftonbladet, Idrottensaffarer.se, Tyresö FF, Fotbollskanalen

Zur WELTEXPRESS-Newsletter-Anmeldung