Ist die Datenkrake Fratzebuch nicht nur eine totale Reklametrommel, sondern auch ein Selbstbedienungsladen?

Ein Drachen als Krake steigt in der Luft. Quelle: Pixabay

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Im Weltnetz wird darüber in verschiedenen Medien berichtet, daß Daten von mehr als 1,5 Milliarden Nutzern der Fratzebuch genannten Daten- und Spionagekrake Facebook geklaut und verkauft worden seien.

In „RT Deutsch“ (5.10.2021) wird unter der Überschrift „Medienbericht: Daten von mehr als 1,5 Milliarden Facebook-Nutzern in Hackerforum verkauft“ darüber informiert, daß die Daten „in einem Hackerforum verkauft“ worden seien, „wie das Onlineportal privacyaffairs.com berichtet“ hatte. Einem mutmaßlichen Käufer soll die Ware für 5.000 Dollar angeboten worden sein.

Daten wie Vor- und Nachnamen, E-Brief-Adresse, Telefonnummer und Wohnorten diese für Pishing-Angriffe gut zu gebrauchen. Damit werden also noch mehr Daten ergaunert.