Integrierter ergänzt die Alpa-Baureihe von Dethleffs

0
364
Ein Dethleffs Alpa I 7820-2.
Ein Dethleffs Alpa I 7820-2. © Dethleffs

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Vor allem für allein reisende Paare, die es gern geräumig haben und keinen Alkoven mögen, bietet Dethleffs mit dem integrierten Alpa I 7820-2 ab Herbst eine Alternative in der erfolgreichen Alpa-Baureihe an. Seine Premiere wird das neue Dethleffs-Familienmitglied auf dem Caravan Salon in Düsseldorf Ende August feiern.

Der Neue bietet natürlich den Komfort der Alkoven-Brüder: eine große Rundsitzgruppe im Heck, viel Platz im Raumbad und in der Küche, eine große Heckgarage und ordentlich viel Stauraum. Aber auch beim Integrierten fehlen die Einzelbetten über dem Fahrerhaus nicht. Dabei werden vollwertige Hub-Einzelbetten mit einer Länge von 2,10 Metern eingebaut, die für einen bequemen Einstieg bis auf Hüfthöhe heruntergelassen werden können und ohne weiteren Um- oder Anbau sofort benutzbar sind.

Das Fiat-Chassis mit beheizbarem und isoliertem Doppelboden mit frostgeschützter Wasserinstallation macht den Alpa I wie alle Alpas zu einem Ganzjahres-Reisemobil. Vorteile des 8,50 Meter langen Integrierten gegenüber seinen Brüdern sind die große Panorama-Frontscheibe, die eine gute Rundumsicht bietet, eine geringere Fahrzeughöhe sowie eine bessere Aerodynamik des Fahrzeugs. Der Preis für den in Weiß und Silber erhältlichen Dethleffs Alpa I 7820-2 soll unter 100 000 Euro liegen.

Anzeige