Gelogen oder Gelaber? – Merkel-Regierung verbreitet falsche Infektionszahlen

0
260
Kanzleramt in Berlin. Quelle: Pixabay, Foto: JensG

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Offensichtlich ist es sogar der Springer-Presse zu bunt mit dieser Kanzlerin, die mit ihren Ministern, allesamt Mitglieder der Altparteien CDU, CSU und SPD, mal wieder falsche Zahlen zu einem ernsten Thema verbreitet.

In der „Bild“ (3.5.2020) wird unter der Überschrift „Merkel und Spahn nannten falsche Infektionszahlen – RKI: Zahl der Neuinfektionen in Deutschland sinkt weiter“ mitgeteilt, dass „die Bundesregierung … rund um den Bund-Länder-Gipfel am Donnerstag zu hohe Infektionszahlen genannt“ habe. Nun, erstens ist diese Bundesregierung auch eine Merkel-Regierung, und zweitens ist genannt offensichtlich gelogen oder Gelaber?

„Die Zahl von 40 000 akut Infizierten sei wohl nicht korrekt gewesen, räumte eine Sprecherin des Bundesgesundheitsministeriums am Wochenende ein. Das Kanzleramt wollte sich am Sonntag auf Anfrage der Nachrichtenagentur Reuters nicht äußern.“

Das glauben wir gerne und Millionen andere in der Bananenrepublik Deutschland auch. Statt 40.000 waren es wohl nur 29.000. Nun sind 11.000 wahrlich nicht die Welt, aber mit der Wahrheit hapert es seit Wochen und Monaten und zwar im Besonderen, wenn es um das Wuhan-Virus geht. Im Allgemeinen geht das mit dem „Gelogen oder Gelaber“ schon seit Jahren so. Und nicht anders!

Zur WELTEXPRESS-Newsletter-Anmeldung