Die Schweiz lässt die Schützenpanzer gegen die Auswirkungen der Seuche rollen

0
268
Flugzeuge der Luftwaffe der Schweizer Eidgenossenschaft. Quelle: Pixabay, Foto: Andreas Glöckner

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Straßen und Wege in vielen Teilen der Schweiz sind erfüllt vom Dröhnen der Panzermotoren. Die Armee der Schweiz beruft das Militär ein und lässt die Schützenpanzer aufmunitioniert durch die Ortschaften rollen.

Ziel dieser Vorgehensweise in Zusammenhang mit der öffentlichen Ordnung ist es, Polizei und Grenzschutz in die Lage zu versetzen, den direkten Kontakt mit den Bürgerinnen und Bürgern aufrecht zu erhalten. Der Postbote, der gestern noch die Briefe ausgetragen hatte, begegnet einem heute schon in Uniform, nachdem die Reservisten mobilisiert worden sind.

Die Schweiz macht mobil und setzt durch die Staatsführung einen Kurs fort, der sich frühzeitig durch massives und rechtzeitiges Vorgehen im Vergleich zu den Nachbarländern ausgezeichnet hatte. Dazu werden die Erkenntnisse aus dem renomierten ABC-Institut in Spiez beibgetragen haben, was Herkunft und Waffencharakter des neuartigen Virus anbetrifft.

Zur WELTEXPRESS-Newsletter-Anmeldung