Die Region Bonn ist in mehr als 25 Millionen Reisekatalogen vertreten – Die Bundesstadt Bonn am Rhein mit seinem attraktiven Erholungsumland ist beliebt bei Städte-, Kultur- und Wanderreisen

0
314
Die Poppelsdorfer Allee vom Schloss bis zur Universität mit ihrer wunderschönen Grünanlage ist nur ein Beispiel für die „Gartenstadt“ Bonn.

Alle großen deutschen Reiseveranstalter präsentieren die Region Bonn 2010 in rund 80 Katalogen. Weitere 20 Kataloge bringen die Sehenswürdigkeiten der Beethovenstadt und der Umgebung auf den ausländischen Markt. Erlebnisreiche Pauschalen werden wieder in den Katalogen „Städtereisen", „Kurzreisen" und im allgemeinen „Deutschlandkatalog" vertreten sein. Titel zu den Themen Festtagsreisen, Sport- und Aktivurlaub, Erlebnis- und Genussreisen sowie Klassenfahrten vertiefen die Präsenz um neue und wichtige Bereiche.

„Für den Auflagensprung von 20 auf 25 Millionen zum Vorjahr ist nicht, wie vermutet, eine höhere Anzahl der Reiseveranstalter verantwortlich, sondern breitere Aufstellung der touristischen Angebote", erklärt Thomas von dem Bruch, Leiter Touristik und Marketing bei der T&C. Die Stadt Bonn lockt die Gäste mit herausragenden Kulturprogrammen. Bei Veranstaltern und Gästen stehen Ludwig van Beethoven und das Beethovenfest mit einer Auflage von sechs Millionen Katalogen hoch im Kurs. Die ganzjährig vielfältige Museumslandschaft stellt neben „Rhein in Flammen", den Bonner Weihnachtsmärkten und in diesem Jahr auch Pützchens Markt einen beliebten Reisegrund dar. In mehr als sieben Millionen Katalogen werden diese Veranstaltungen der Stadt beworben und in Verbindung mit 25 Bonner Hotels präsentiert, wobei es an Luxushotels für den anspruchsvollen Reisenden in exklusiver Lage nicht fehlt.

Bonn und die Region sind eine typische Kurzreisedestination mit einer Verweildauer von rund 1,5 Tagen im Schnitt. Daher profitiert die Region auch in Zeiten der Finanzkrise, denn die Städtereise ersetzt oftmals den Zweiturlaub. So weisen etwa die Buchungen der Städtereisen-Kataloge von ITS und Neckermann-Reisen für die Region Bonn Zuwächse von bis zu 60 Prozent aus. Darüber hinaus berichtet Ameropa, dass die Festtagsreisen außergewöhnlich gut gebucht werden. Und Feste gibt es im Rheinland mehr als genug, denkt man an Karneval, an die vielen Weinfeste und die besonderen Feste wie das Schumann-Jahr zu seinem 200. Geburtstag in 2010 in Bonn.

Kurzurlaub ist nicht mehr nur „die klassische Besichtigungstour". Mit dem Wandel der Zielgruppen sind spezifische Reiseinteressen und gestiegene Erwartungen in den Mittelpunkt gerückt. Motive wie Shopping, Wellness, Events, Natur und Kulinarisches spielen neben der klassischen Städtereise eine wichtige Rolle bei der Auswahl des Reiseziels. In Bonn kommt hinzu, dass nur wenige Meter aus der Stadt hinaus die unterschiedlichsten Wanderwege mit interessanten Wanderzielen locken.

„Wir freuen uns besonders, dass die großen Reiseveranstalter die Arrangements der Beethovenstadt und der Region in die Themenkataloge aufgenommen und damit für unsere Gäste ’bedarfsgerecht‘ aufgeschlüsselt haben", berichtet T&C-Geschäftsführer Tilmann Flaig. Die Gäste können nach ihren Erwartungen Programme über ein Filialnetz von mehr als 12.000 Reisebüros buchen. Eine weitere Vertriebsmöglichkeit ergebe sich durch die Onlineplattformen der Reiseveranstalter. Allen voran ist der Reiseveranstalter www.bahn.de zu nennen. Auch Tchibo baut seine Reiseangebote aus. In rund 1000 Tchibofilialen wird ein Luxuswochenende im Steigenberger Grandhotel Petersberg mit Vier-Gang Dinner und Frühstücksbuffet angeboten. Der Petersberg, am Rhein und im Siebengebirge gelegen, glänzt mit seiner langen und interessanten Geschichte und seiner waldreichen und gesunden Wanderlandschaft.

Wer mehr wissen will: Kontakt: Tourismus & Congress GmbH Region Bonn/Rhein-Sieg/Ahrweiler, Bettina Schmidt, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Telefon (02 28) 9 10 41 18, Fax (02 28) 91 04 19 15, E-Mail b.schmidt@bonn-region.de.

Anzeige