Das Wuhan-Virus wütet und die ITB soll stattfinden – Helfen schriftliche Erklärungen, die Verbreitung eines Erregers zu verhindern? – Spielt Amtsärztin Dr. Nicoletta Wischnewski mit der Gesundheit und dem Leben von Berlinern?

0
436
Der Funkturm.
Der Funkturm auf dem Gelände der Messe Berlin. © 2017, Münzenberg Medien, Foto: Stefan Pribnow

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Nicht nur, dass Frau Dr. Nicoletta Wischnewski als Amtsärztin des Berliner Bezirkes Charlottenburg-Wilmersdorf eine unverständliche Entscheidung traf, sie weigert sich bis dato offensichtlich, diese zu erklären.

Macht ein Virus einen Unterschied zwischen einem Aussteller, einem Fachbesucher und einem Journalisten?

Nach Angaben der Messe Berlin GmbH gegenüber WELTEXPRESS am Donnerstagvormittag sei diese Amtsärztin von Berlin-Charlottenburg-Wilmersdorf letztendlich verantwortlich dafür, dass die Messe Berlin GmbH von Ausstellern das Unterschreiben einer Erklärung verlangt, die gestern (27.2.2020) den Titel „TO ALL EXHIBITORS OF ITB BERLIN 2020“ trug.

Was witzig erscheint und wie Karneval wirkt, das hat mit dem Wuhan-Virus zu tun. Bei dem Erreger soll es sich nach aktuellen Angaben des Oberbosses der Weltgesundheitsorganisation um eine Epidemie halten.

Unter einer Epidemie werde laut Wikipedia „das Auftreten einer ansteckenden Krankheit in einem bestimmten begrenzten Verbreitungsgebiet (wobei eine große Zahl von Menschen gleichzeitig von der Krankheit befallen wird)“ verstanden. Das wäre beispielsweise die Millionenmetropole Wuhan und die Gegend wäre die Provinz Hubei.

Von einer Pandemie wird laut Wikipedia gesprochen, wenn sich eine Krankheit oder ein Erreger wie der umgangssprachlich Wuhan-Virus genannte Coronavirus über Länder und Kontinente ausbreitet. Die „länder- und kontinentübergreifende Ausbreitung einer Krankheit beim Menschen“ ist jedoch bestätigt. Wer also von vielen Epidemien in vielen Ländern redet, und das behauptet der aus Äthiopien stammende Tedros Adhanom Ghebreyesus, der sich Generalsekretär nennt, der redet dummes Zeug, oder wie muss man das verstehen? Siehe dazu auch den Artikel Witzigkeit kennt keine Grenzen, das Wuhan-Virus auch nicht – WGO warnt jetzt vor einer möglichen Pandemie von Kerstin-Bettina Kaiser.

Zurück zur ITB und den Verantwortlichen, die mit Erklärungen für Aussteller den Wuhan-Virus auf der ITB offenbar herzlich Willkommen zu heißen gedenken. Die Frage „Sind das schon Vorsichtsmaßnahmen oder ist das noch Karneval?“ stellt sich, oder?

Kein WELTEXPRESS-Leser wird ernsthaft behaupten wollen, dass ein Virus den Unterschied zwischen Ausstellern, Fachbesuchern und Journalisten kenne.

Aus diesem Grund habe, heißt es bei der Messe Berlin GmbH, diese heute entschieden, dass die Erklärung nicht nur von Ausstellern unterschrieben werden müsse, sondern auch von Fachbesuchern und Journalisten.

Und was ist mit Privatbesuchern? Werden Privatbesucher vom Wuhan-Virus verschont? Was sagt Amtsärztin Dr. Nicoletta Wischnewski dazu?

Warum werden in der Bundesrepublik Deutschland und anderen Staaten Großveranstaltungen, darunter auch Messen mit Menschenmassen, abgesagt, aber in Berlin nicht?

Wird etwa in Berlin bestritten, dass das Wuhan-Virus, das sich auch in deutschen Landen verbreitet, weit tödlicher ist als eine übliche Grippe?

Spielt Amtsärztin Dr. Nicoletta Wischnewski mit der Gesundheit und dem Leben von Berlinern?

Anzeige