Der Schuh von „meiner“ Kuh – Meindl beschreitet neue Wege zur Identität am Fuß – Ein langer Weg vom Rohstoff zum Endprodukt

© Meindl

Maierhöfen (Weltexpress) – Irgendwann in der Vorzeit begann der Gebrauch von Leder für verschiedene Zwecke. Zunächst wurden rohe Fellstücke als Behausung bzw. als Zeltdecke, oder zur Bekleidung verwendet. Vor allem durch die wachsende Beliebtheit der Geschichten rund um die Indianerkultur und über den „Wilden Westen“ wurde Leder bekannter und immer gefragter : Lederkostüme und Mokassins waren in allen Filmen dieses Genres vertreten. Ureinwohner gerbten die rohen Häute mit einem Gemisch aus z. B. Hirn, Galleninhalt oder Urin. Eine wenig appetitliche Angelegenheit.

Dieser Inhalt ist nur für Abonnementen des WELTEXPRESS.
Anmelden Registrieren