Der Rentenkasse gehe das Geld aus! – DRV-Chef Alexander Gunkel warnt vor „Liquiditäts-Engpässen“

Zu wenig Rente und zu viele Rentner. Das Geld reicht hinten und vorne nicht. Quelle: Pixabay, Foto: Alexas_Fotos

Frankfurt am Main, Deutschland (Weltexpress). Daß Christen und Sozen der Altparteien CDU, CSU und SPD den Vasallenstaat BRD runtergewirtschaftet haben, das war schon oft Thema im WELTEXPRESS und auch das Elend für die Alten, die Altersarmut, die nicht vom Himmel fällt, sondern von Sozen und Christen sowie Besserverdienenden und Olivgrünen mehr oder weniger befohlen wird.

Unter der Überschrift „Ampel-Plan reicht nicht – Renten-Chef warnt vor Milliarden-Loch“ wird in „Bild“ (4.12.2021) Alexander Gunkel als Chef der Deutschen entenversicherung (DRV) zitiert. Die Sozen, Besserverdienenden und Olivgrünen würden „lediglich zehn Milliarden Euro zusätzlich will die Ampel zur Verfügung stellen, um das System zu stabilisieren Viel zu wenig, sagt Gunkel!“

Weiter heißt es: „Das Geld würde noch nicht einmal ausreichen, um den Beitragssatz über ein Jahrzehnt hinweg auch nur um ein Zehntel Prozentpunkt zu reduzieren oder um auch nur die Hälfte der Rentenausgaben eines Monats zu finanzieren!“

Die Rente, die für Millionen Deutsche schon jetzt nicht zum Leben reicht, schmilzt den alten Leuten in noch deutschen Landen, die seit Jahrzehnten umvolkt werden, angesichts der Inflation wie Eis in glühender Sonne.

Vorheriger ArtikelHerzmuskelentzündungen! – Island setzte Einsatz des Spikevax genannten experimentellen gentechnischen Stoffes der Moderna Inc. aus und im Apartheidstaat BRD soll das Zeug weiter gespritzt werden, auch und vor allem als Auffrischung
Nächster ArtikelIn der langweiligsten Liga der Welt gewinnt die FC Bayern München AG in Dortmund – Das Elend der Sportpresse-Hofschranzen