Christen im Berliner Reichstag machen Millionen Euro so „nebenbei“, Besserverdienende und Sozen folgen auf den Plätzen

Millionen Euro werden von Abgeordneten "nebenbei" gemacht, vor allem von den Christen und Besserverdienenden, gefolgt von den Sozen. Quelle abgeordnetenwacht.de. Grafik: statista

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Die Einkünfte, die sogenannte Mitglieder des Deutschen Bundestages, die mehr oder weniger Zeit im Berliner Reichstag verbringen, nebenbei machen, geht in die Millionen Euro.

Vor allem die Christen aus den Altparteien CDU und CSU führen die Liste der Absahner an. Matthias Jasnon teilt unter dem Titel „CDU-Abgeordnete verdienen 8,7 Mio. Euro nebenbei“ in Statista (8.3.2021) mit, dass „rund ein Drittel der derzeitigen Bundestagsabgeordneten der CDU … in der aktuellen Wahlperiode meldepflichtige Nebeneinkünfte erzielt“ hätten. Weiter schreibt er: „Sie kommen dabei zusammen auf die Summe von 8,7 Millionen Euro. Damit liegt die CDU vor allen anderen Parteien, wie die Statista-Grafik auf Basis von Daten von abgeordnetenwatch.de zeigt. Die geringste Summe an Nebeneinkünften weisen die Grünen auf. Nicht alle Bundestagsabgeordneten erzielen Einkünfte aus meldepflichtigen Nebentätigkeiten. Der Anteil variierten letzten Erhebungen zufolge zwischen 13 Prozent (Die Grünen) und 53 Prozent (FDP). So erklärt sich auch, warum Parteien mit weniger Abgeordneten zum Teil in Summe ebenso hohe Einkünfte erzielen wie Parteien mit mehr Abgeordneten. Solche Nebentätigkeiten können etwa eine Rede vor Mitgliedern eines Unternehmens sein oder eine beratende Tätigkeit. Verboten sind die Nebentätigkeiten nicht. Nach dem Abgeordnetengesetz sind sie sogar explizit zulässig, solange das Bundestagsmandat noch ‚im Mittelpunkt der Tätigkeit‘ der Politiker steht.“

Wer entscheidet, was „im Mittelpunkt“ steht? Aktuell Skandale sind die der Abgeordneten der Parteien CDU und CSU. Die Herren Nikolas Löbel und Georg Nüßlein haben mit Maskendeals in wenigen Stunden so viel Geld verdienten, wie Millionen Leute in ihrem Leben nicht.

Millionen Euro werden von Abgeordneten des Deutschen Bundestages, das ist: eine Veranstaltung im Berliner Reichstag, „nebenbei“ gemacht, vor allem von Christen und Besserverdienenden, gefolgt von Sozen. Wem`s gefällt, der sollte Christen, Besserverdienende und Sozen als sogenannte „Volksvertreter“ wählen. Unbedingt!