Bänder stehen still, Fabriken werden geschlossen und Preise erhöht – Das Scheitern der Merkel-Scholz-Seehofer-Regierung wird immer offensichtlicher

Frachtschiffe im Hamburger Hafen.
Containerschiffe im Hamburger Hafen. Quelle: Pixabay

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Daß die BRD die letzten Jahre runtergewirtschaftet wurde, das wird immer mehr Dummdeutschen klar. Neue Horrorzahlen werden allen Doofen in diesem Deutschland um die Ohren geschlagen. Die Inflation steigt auf 4 bis 5 Prozent und die Produktion der Industrie sinkt zehnmal stärker als von den Ökonomen am Hof in Merkel-Deutschland vorausgesagt.

Versagt haben vor allem Christen von CDU und CSU, aber auch Sozen von SPD und Die Linke sowie Besserverdienende von FDP und Olivgrüne von Bündnis 90/Die Grünen. In den letzten Jahren wurde alles verschlafen, was man verschlafen konnte. Wann gab es den letzten großen Wurf in der BRD? Erinnert sich noch einer?

Das Gegenteil ist der Fall. Die BRD wurde immer abhängiger von Staaten in Asien, von Staaten des Pazifischen Beckens, vor allem von Han-Chinesen, denen manche so tief in den Darm krochen, daß sie oben schon wieder herausschauten.

Mächtig gewaltige Materialengpässe führen dazu, daß auch in der BRD die Industrie schwächelt, die Bänder noch langsamer laufen oder gar ganz abgestellt wurden.

Lohnarbeiter des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie kamen am Donnerstag in Berlin nicht umhin, ihr Scheitern einzugestehen und daß Industrie, Bau und Energieversorger zusammen 4 Prozent weniger herstellten als noch einen Monat zuvor. Die Produktion liegt sogar noch um 9 Prozent niedriger als im Februar 2020. Wir erinnern uns, anschließend wurden in Merkel-Deutschland vor allem von Christen und Sozen massiv repressive Maßnahmen verhängt und die Wirtschaft abgewürgt.

Nun ist von einer neuen Herbstflaute die Rede und Schuld daran ist die Merkel-Scholz-Seehofer-Regierung in Berlin, die den Karren immer tiefer in den Dreck fährt. Die Konjunktur läßt nach und die Preise steigen.