Aufbruchstimmung beim European Film Market 2010

0
319

Für EFM-Direktorin Beki Probst war der EFM 2010 „ein solider Markt, mit optimistischer Stimmung. Wir sind mit dem diesjährigen Ergebnis sehr zufrieden. Die Erwartungen unserer Fachbesucher haben sich erfüllt. Das hat für uns Priorität.“

In diesem Jahr präsentierten 419 Firmen aus 48 Ländern im Martin-Gropius-Bau und im Marriott Hotel den mehr als 1.300 internationalen Einkäufern ihre neuesten Filme und Projekte. 129 neue Firmen waren erstmals in Berlin auf dem EFM präsent. In den vergangenen Tagen bot der EFM 1.014 Vorführungen von 666 Filmen an, 517 Filme waren Marktpremieren.

Über 500 Besucher verfolgten bereits am ersten EFM-Wochenende die gemeinsam mit der Commerzbank AG veranstalteten „EFM Industry Debates“, präsentiert in Zusammenarbeit mit den Fachzeitschriften Screen International, The Hollywood Reporter und Variety. Die EFM-Initiative „Meet the Docs“ wurde in Kooperation mit dem European Documentary Network (EDN) ebenfalls mit Erfolg fortgesetzt. Die stärkere Präsenz des Infostandes im Martin-Gropius-Bau sowie das erweiterte Angebot an täglichen Informationsveranstaltungen („Meet the Distributors“ und „Meet the Makers“) sorgten für eine gestiegene Teilnehmerzahl.

Auch die beiden EFM-Kooperationen „Books at Berlinale“ und „Straight from Sundance“ verzeichneten großes Interesse.

* * *

Pressemitteilung der Berlinale vom 24.02.2010.

Zur WELTEXPRESS-Newsletter-Anmeldung