Anschläge in Afghanistan – Tote in Kabul

0
167
Vier auf einem Mopel in Kabul, Afghanistan. Quelle: Pixabay

Kabul, Afghanistan; Berlin, Deutschland (Weltexpress). Nouruz seit laut Wikipedia „der Name des persischen Neujahrs- und Frühlingsfestes, das mit dem Tag des astronomisch berechneten Eintritts der Sonne in das Tierkreiszeichen des Widders, dem Frühlingsbeginn, vor allem im iranischen Kulturraum gefeiert wird.“

Vor allem die Kurden feiern dieses Newroz genannte Fest. In Amed, das von Türken besetzt ist und türkisch-osmanisch Diyâr-i Bekr feierten Zehntausende. Millionen Kurden feierten in vielen Ländern der Welt. Sie feierten vor allem in den Staaten Türkei, Syrien, Iran und Irak. Doch nicht im irakischen Akre wurde gefeiert, auch im afghanischen Kabul.

Dort kam es jedoch zu Blutvergießen. In Kabul sollen laut ARD (21.3.2019) „mehrere Sprengsätze explodiert“ sein.

In „Euronews“ heißt es dazu: „Die Polizei berichtete von der Detonation mehrerer Minen. Das Verteidigungsministerium sprach von Raketenbeschuss. Die Miliz Islamischer Staat reklamierte den Angriff schließlich in einer Mitteilung für sich. Darin hieß es, Kämpfer des IS hätten Sprengsätze inmitten von Schiiten gezündet.“

Laut „Spiegel-Online“ (21.3.2019) hätten „die radikalislamischen Taliban … in einer Erklärung an die Nachrichtenagentur AFP jegliche Verantwortung für die Anschläge“ zurückgewiesen.

Zudem gibt es weitere Toten Soldaten der Vereinigten Staaten von Amerika (VSA), worüber die „Kleine Zeitung“ (22.3.2019) wie folgt informiert: „In Afghanistan sind zwei US-Soldaten getötet worden. Die Soldaten seien bei einer Operation am Freitag umgekommen, teilte die NATO-Mission „Resolute Support“ in Kabul mit.“

Anzeige