Annexion als „Kriegserklärung“

0
127
Militante der Hamas. Foto: Hamas, Quelle: Ramallah News

Jerusalem, Israel (Weltexpress). Dass „eine Annexion … aus Sicht der Hamas ‚einer Kriegserklärung an unser Volk‘ gleichkommen“, teilt, richtig, die Hamas mit. Nun, über das Volk der Palästinenser kann man trefflich streiten. Sind das nicht alles Araber?

Die können aber nicht trefflich schießen, jedenfalls nicht die aus dem Gazastreifen. Drei Raketen wurden nach Angaben der Streitkräfte des Staates Israel gestern aus dem Gazastreifen auf Israel abgefeuert. Die Flugabwehr fing eines ab, zwei landeten in der Landschaft. Weil Israel anschließend Positionen der Hamas bombardierte, schossen die zwei Raketen zurück. Die Richtung stimmte. Das war auch schon alles.

Dass „der Trump-Plan … Israel im Prinzip grünes Licht für eine Annexion von bis zu 30 Prozent des von Israel seit 1967 besetzten Westjordanlands“ gebe, darauf verweist der „ORF“ (5.7.2020) unter der Überschrift „Armee: Drei Raketen aus Gazastreifen auf Israel abgefeuert“.

In Israel halten viele Staatsbürger die reine Existenz der Hamas für eine permanente Kriegserklärung.

Zur WELTEXPRESS-Newsletter-Anmeldung