Amoklauf in den Vereinigten Staaten von Amerika – Acht Tote in Texas

0
162
Eine Seite einer Scheune in der Flagge Texas. Quelle: Pixabay, Foto: David Mark

Odessa, Texas, VSA (Weltexpress). In den Vereinigten Staaten von Amerika (VSA) sei es laut Medienberichten wieder zu einem Amoklauf bekommen.

In „Spiegel-Online“ (1.9.2019) wird unter der Überschrift „Amoklauf von Texas – Zahl der Todesopfer steigt auf acht“ darüber informiert, dass „es … mit einer normalen Verkehrskontrolle begonnen“ hätte: „Im US-Bundesstaat Texas eröffnete ein Mann das Feuer, als Polizisten ihn auf einer Autobahn zwischen den Städten Odessa und Midland stoppen wollten. Zunächst waren fünf Todesopfer des Angriffs gemeldet worden. Inzwischen ist die Zahl der Opfer auf sieben gestiegen. Das melden etwa der US-Sender Fox News und die Nachrichtenagentur AP.“

Laut „Welt“ (1.9.2019) solle „der mutmaßliche Täter … am Samstagabend in den Städten Midland und Odessa aus einem Auto heraus offenbar wahllos um sich gefeuert“ haben, „bevor ihn die Polizei schließlich erschoss“. Weiter heißt es, dass es sich „bei dem mutmaßlichen Schützen … um einen weißen Mann, dessen Alter die örtliche Polizei auf einer Pressekonferenz mit Mitte 30 angab“ handele. „Sein Motiv war auch Stunden später unklar.“

In der „Bild“ (1.9.2019) wird unter dem Titel „Todesschütze von Texas
war polizeibekannt“ mitgeteilt, dass es nicht nur Tote gegeben habe, sondern „19 zum Teil schwer Verletzte“. Außerdem sei „laut der Polizei in Odessa … der Killer der Polizei bereits bekannt gewesen sein“.

Anzeige