Faire Geste – 1. FC Saarbrücken beendet Partie freiwillig zu zehnt – Ungewöhnliche Fairplay Aktion in der 2. Frauenbundesliga Süd

0
124
Winfried Klein - Trainer 1. FC Saarbrücken © Carlotta Erler
Saarbrücken, Saarland, Deutschland (Weltexpress). Die Fußballerinnen des 1. FC Saarbrücken haben ihr letztes Saison-Heimspiel mit einer ungewöhnlichen Geste beendet. Nach einer schweren Verletzung einer Spielerin des Gegners 1. FFC 08 Niederkirchen spielten die Saarländerinnen ebenfalls zu zehnt – freiwillig.

Besonders bemerkenswert aufgefallen
Nachdem in der 78. Minute bei Niederkirchen Solveig Ruhfaß das Spiel verletzt verlassen musste und beide Teams bereits drei Mal gewechselt hatten, nahm Saarbrückens Trainer Winfried Klein ebenfalls mit Lisa Mayer eine Spielerin vom Feld: „Wir haben ein äußerst gutes Verhältnis zum gegnerischen Trainerteam und da hat es sich einfach geboten, wieder Chancengleichheit herzustellen.“ Mit dem Sieg hat sich der FCS Platz drei gesichert.
Wahre Torflut: Elf Tore in 90 Minuten
Der 1. FC Saarbrücken kam gegen den stark ersatzgeschwächten 1. FFC 08 Niederkirchen zu einem 9:2 (4:2)-Kantersieg und wird die Saison damit definitiv auf dem dritten Tabellenplatz beenden. Sarah Schatton (8./48.) mit ihren Saisontoren 21 und 22 sowie Amy Thompson (41.), Kim Fellhauer (45.+1/47.), Jacqueline De Backer (45.+3) und die eingewechselte Marie Steimer (59./65./87.), der ein lupenreiner Hattrick gelang, beteiligten sich am munteren Saarbrücker Toreschießen. Nadine Fols (31.) und Jennifer Schlee (42.) trafen in der ersten Halbzeit zweimal zum Ausgleich für Niederkirchen.
Eine faire Geste meines Kollegen
Überschattet wurde die Begegnung von der schweren Verletzung von der Niederkirchener Mittelfeldspielerin Solveig Ruhfaß, die in der zweiten Halbzeit nach einem unglücklichen Sturz auf den Kopf zwischenzeitlich bewusstlos war und mit einem Notarztwagen in eine Klinik gebracht werden musste. Weil Niederkirchen zu diesem Zeitpunkt schon dreimal ausgewechselt hatte, nahm FCS-Trainer Winfried Klein spontan eine Spielerin vom Feld, so dass auch Saarbrücken die Partie nur zu zehnt beendete. "Eine faire Geste meines Kollegen, den ich als Sportsmann sehr schätze", so Niederkirchens Trainer Goran Barisic gegenüber DFB.de: "Jetzt hoffen wir alle, dass die Sache gut ausgeht und sich Solveig möglichst schnell erholt."
Quellen: 1. FC Saarbrücken, 1. FFC Niederkirchen, DFB, Wikipedia
Anzeige