Zitat des Tages: Willy Brandt zum 29.8.2020 in Berlin

Willy Brandt: "Wer einmal mit dem Notstadn spielen sollte, um die Freiheit einzuschränken, wird meine Freunde und mich auf den Barrikaden zur Verteidigung der Demokratie finden, und dies ist ganz wörtlich gemeint." Auszug aus einem Screenshot, Berlin, 29.8.2020, 17:05 Uhr, Quelle: Facebook, Udo Kellmann

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Willy Brandt, einst Bundeskanzler der alten BRD von 1969 bis 1974, sagte anläßlich der bis heute geltenden Notstandsgesetze: „Wer einmal mit dem Notstand spielen sollte, um die Freiheit einzuschränken, wird meine Freunde und mich auf den Barrikaden zur Verteidigung der Demokratie finden, und dies ist ganz wörtlich gemeint.“

Brandt war vom 3.10.1957 bis zum 1.12.196 auch Regierender Bürgermeister von Berlin.

Zitiert nach Matthias Heine in „Welt“ (16.12.2019) unter der Überschrift „Wie die Linke lernte, den Notstand zu lieben“. Heine weist darauf hin, dass Brandt dies als Außenminister und SPD-Vorsitzender „versprochen“ habe.

Mein Willy Brandt würde sich angesichts der Ereignisse heute und in den vergangenen Tagen in Berlin im Grabe umdrehen. Sein Grab befindet sich auf dem Berliner Waldfriedhof Zehlendorf.

Zu was für einer beschämenden Veranstaltung die SPD doch verkommen ist.

Zur WELTEXPRESS-Newsletter-Anmeldung