Zehntausende demonstrieren in Italien gegen Corona-Regime – „Kein Grüner Pass, keine Apartheid“ – Parolen gegen Lücken- und Lügenmedien

Italien
Die Flagge Italiens hängt an einem Balkon. Quelle: Pixabay

Rom, Italien (Weltexpress).Tausende versammelten sich in mehreren Städten des mehr oder weniger Pleite-Staates Italien, um gegen repressive Maßnahmen wie der 3-G-Regel zu demonstrieren.

In Rom, Mailand, Turin und Triest wurde zudem gegen den „Green-Pass“ demonstriert. Die Green-Pass-Regelung soll ab 15.10.2021 gelten. In „RAI News“ (26.9.2021) wird unter dem Titel „3-G-Regel – Italien: Tausende bei Demos gegen Green Pass-Regel“ mitgeteilt, daß „mit dem Grünen Pass … nachgewiesen“ werde, „dass der Inhaber oder die Inhaberin gegen Covid-19 geimpft ist, in den vergangenen 48 Stunden negativ getestet wurde oder ob er kürzlich von der Krankheit genesen ist“. 

Auf den Versammlungen und Demonstrationen war viel von „Apartheid“ und „Faschismus“ sowie „Lügen- und Lückenmedien“ die Rede. Zitat „RAI News“: „Als der Protestzug vor dem regionalen Sitz der öffentlich-rechtlichen TV-Anstalt RAI vorbeikam, stoppten die Demonstranten und skandierten Slogans gegen die Medien.“