Worte der Woche: „Corona trifft Migranten besonders hart.“

Angela Merkel als Wachsfigur in Berlin.
Angela Merkel als Wachsfigur in Berlin. Quelle: Pixabay

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Gesagt ist gesagt. Gut, wenn man weiß, welche Prioritäten sich Christ- und Sozialdemokraten nennende Mitglieder und Mandatsträger der Altparteien CDU, CSU und SPD haben.

Dieser Satz von Angela Merkel (CDU), die als Bundeskanzlerin amtiert, geht durch das Weltnetz:

„Corona trifft Migranten besonders hart.“

Dass die Coronaviren harmloser als Influenzaviren scheinen, das ist das eine (siehe dazu den Artikel „Der Wuhan-Virus-Wahn und die goldene Pinocchio-Nase der Pharmaindustrie“ von Kerstin-Bettina Kaiser).

Dass Grenzstürmer und Geldgräber, die einmarschieren oder eingeflogen werden, den Deutschen, die für Lohn arbeiten und zwar in der Automobilindustrie, in der Hotellerie, in der Gastronomie, in Krankenhäusern und im Einzelhandel und so weiter, vorgezogen werden, das ist das andere und offenbar das ganze Elend mit den Christen und Sozen in der BRD.

Zur WELTEXPRESS-Newsletter-Anmeldung