Wird Biden immer blöder? – Dementer Präsident und Oberbefehlshaber der VSA stottert kopflos in Kernow

Was für ein Elend?! Joseph Biden, Präsident und Oberbefehlshaber der VSA, stolpert eine Treppe hinauf. Auszug aus einem Screenshot vom 19.3.2021, Quelle: Twitter, Hill TV

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Joseph Biden (DP), die als Präsident und Oberbefehlshaber der Vereinigten Staaten von Amerika (VSA) geltende Marionette Washingtoner Falken im Weißen Haus ist nicht senil, sondern dement. Immer häufiger verliert er den Faden und die Orientierung.

Als er öffentlich auf der letzten G7 genannten Veranstaltung in Kernow, englisch Cornwall genannt, im Vereinigten Königreich redete, verwechselte er nicht nur Libyen und Syrien – und zwar mehrfach -, sondern verlor völlig die Orientierung.

In einem Café wußte er weder ein noch aus. Zum Glück fing ihn seine Frau und Pflegerin ein.

Der öffentliche Auftritt von Biden auf einer kurzen Pressekonferenz, lange schafft er nicht, war ein Desaster. Er rang nach Worten und fand sie nicht, so sehr er suchte. Als er merkte, das der wirres Zeuge sprach, versuchte er zu erklären, was er meinte, nachdem er sich verhaspelte, und schaffte auch das nicht. Er schaute zudem immer wieder auf Unterlagen, um daraus ablesen zu können. Vergeblich!

Manche Sätze schaffte Biden nicht bis zum Schluß. „Übrigens, es gibt Orte an denen…“

In im Weltnetz kursierenden Aufzeichnungen, die nicht länger als ein, zwei Minuten dauern, ist das Desaster zu hören und sehen.

Mit dem geistigen Zustand des Präsident und Oberbefehlshaber der VSA ist es offensichtlich nicht weit her. Wer regiert also die VSA?