US-Präsident Donald Trump: „Going into the Middle East is the worst decision ever made in the history of our contry!“

0
116
Auszug aus einem Screenshot des Kanals von Donald J. Trump auf Twitter (2019-10-09). Quelle: Twitter

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Donald J. Trump hat mal wieder gezwitschert. Auf Twitter schrieb er, dass „die Vereinigten Staaten 8 Billionen Dollar für den Kampf und die Polizeiaufgaben im Nahen Osten ausgegeben“ hätten.

Das sind 1.000 Milliarden oder 1.000.000.000.000 und also 1012. Vorstellen kann sich das keiner. Leichter wird es bei den Leichen.

„Tausende unserer großartigen Soldaten sind gestorben oder wurden schwer verwundet“, notiert Trump weiter und auch, in welchem Verhältnis sie stehen: „Millionen von Menschen sind auf der anderen Seite gestorben.“

Donald Trump dürfte das als Präsident und Oberbefehlshaber der Vereinigten Staaten von Amerika nicht leicht gefallen sein, dies zu schreiben, auch wenn er zu den Kriegen keinen Befehl gab.

Die Falken in Washington und umzu werden ihm diese Offenbarung nicht danken und auch nicht nachstehende Erkenntnis: „In den Nahen Osten zu gehen ist die schlechteste Entscheidung, die jemals in der Geschichte unseres Landes getroffen wurde. Wir zogen unter einer falschen und jetzt widerlegten Prämisse in den Krieg, den Massenvernichtungswaffen. Es gab keine. Nun bringen wir unsere großartigen Soldaten und unser Militär langsam und vorsichtig nach Hause.“

Anzeige