Umvolkung der BRD oder immer mehr Ausländer, immer mehr Antideutsche, immer weniger Abschiebungen, immer weniger Deutsche

Ohne Worte. Quelle: Pixabay

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Die Christen und Sozen der Altparteien CDU, CSU und SPD wissen, was sie tun. Die Mitglieder und Mandatsträger dieser antideutschen Parteien der Umvolkung wollen es so und nicht anders. Seit Jahren scheint es für sie vor allem nur eines zu geben, wie es das vor Jahrzehnten für die Mitglieder und Mandatsträger der NSDAP gab: die Umvolkung. Ging es denen einen um eine Umvolkung in fremden Landen, geht es den anderen um die Umvolkung der eigenen Lande.

Unter der Überschrift „Zahl der Ausreisepflichtigen auf Rekordhoch – Harte Hand gegen Clan-Boss Miri war nur Ausnahme: Immer weniger Abschiebungen“ teilt Göran Schattauer in „Focus“ (21.1.2021) mit, dass „die Zahl der Ausländer, die Deutschland eigentlich verlassen müssten, … so hoch wie noch nie“ sei.

„Wie das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) auf Anfrage von FOCUS Online mitteilte, waren zum Stichtag 31. Dezember 2020 insgesamt 281.143 Menschen ausreisepflichtig – gut 31.000 mehr als Ende 2019 und fast 75.000 mehr als Ende 2016 (siehe Grafik im Foto oben).

Von den aktuell 281.143 Ausreisepflichten haben rund 235.800 den Status einer Duldung. Ende 2019 waren dies noch 202.400.“

Dass „‚vollziehbar ausreisepflichtig‘ … Ende 2020 laut Bamf rund 45.400 Ausländer“ gewesen seien, das wird auch mit geteilt. „Unter ihnen befinden sich – neben EU-Bürgern, die ihr Freizügigkeitsrecht verloren haben – mehrere Tausend abgelehnte Asylbewerber. Sie müssten Deutschland von Rechts wegen sofort verlassen – was in der Praxis zuletzt jedoch immer seltener vorkam.“

Ganz offensichtlich werden einige wenige Abschiebungen wie von Arabern, die sich zu Clans zusammenrotten, um ihren kriminellen Machenschaften in Merkel-Deutschland nachgehen zu können, durch Lügen- und Lückenmedien, vor allem Staats- und Kapitalmedien, aber auch Partei- und Verbandsmedien, von einer Mücke zu einem Elefanten aufgebauscht, während das Elend mit der Umvolkung verschwiegen wird.

Das ist jedoch nicht nur für Christen und Sozen der Altparteien CDU, CSU und SPD typisch, sondern auch und für Sozialisten, Oliv- und Kleinbürgergrüne sowie Besserverdienende anderer antideutscher Parteien wie Die Linke, Bündnis 90/Die Grünen und FDP.

Nebenbei bemerkt teilt das Bundesamt für Statistik in Wiesbaden nach wie vor mit, dass in der BRD weit über 21 Millionen Menschen mit Migrationshintergrund leben würden, davon hatten 10 Millionen Ausländer noch keinen Ausweis der BRD. Mit den Antideutschen kann und wird das wohl noch kommen. Die bürgern Türken und Araber und also Muselmanen und Mohammedaner ein als gäbe es kein Morgen mehr.

Dagegen protestieren vor allem Mitglieder und Mandatsträger der AfD sowohl auf den Straßen in Stadt und Land als auch in den Parlamenten.