Üble Pläne mit der NATO, den Deutschen bleibt der Aftergang

NATO
NATO. Quelle: Pixabay, CCO-Public-Domain

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Leuten der Linkspartei – man grüßt sich wohl noch als Genossen wie bei den anderen Sozen in der SPD -, scheinen das Hin und Her am Hindukusch ebenso für einen Zustand zu halten, zu dem man besser auf Abstand geht, wie Kollegen in der AfD. Das gilt nicht nur für den Hindukusch, das gilt offensichtlich auch für die NATO.

Links und rechts im Reichstag, jedenfalls wenn es nach der Sitzordnung geht, egal ob man vom Podium oder Auditorium aus schaut, wächst die Wut auf die Merkel-Regierung, die aus Mitgliedern der Altparteien CDU, CSU und SPD besteht, die dem Kriegsbündnis der VSA immer wieder Vasallentruppen zur Verfügung stellt und Milliarden.

Morgen und übermorgen werden sich die Außenminister der NATO-Staaten. Das beschäftigte Männer und Frauen im Reichstag und in den Redaktionen.

Heike Hänsel (Die Linke) wird in einer Pressemitteilung der Linksfraktion vom 30.11.2020 wie folgt zitiert: „Das bevorstehende Treffen der Außenminister der NATO-Staaten steht unter komplett falschen Vorzeichen. Die in der vergangenen Woche vorgestellten Reformpläne von NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg sind eine außenpolitische Katastrophe. Durch die von der Expertengruppe vorgeschlagene Einschränkung des Vetorechts würden Kriegseinsätze noch weiter erleichtert. Die Bundesregierung muss diese Reformpläne strikt zurückweisen und sich für ein Ende des auf allen Ebenen gescheiterten Afghanistan-Einsatzes einsetzen. Auch die Bundeswehr muss Afghanistan umgehend verlassen. Erst im Februar über einen Truppenabzug zu entscheiden, wie NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg angekündigt hat, ist viel zu spät. Die nun angestrebten Reformen zeigen einmal mehr, dass die Forderung der LINKEN, wonach Deutschland die militärischen Strukturen der NATO verlassen soll, die einzig richtige ist.“

Jürgen Trittin (Bündnis 90/Die Grünen) scheint das mit dem Veto nicht zu stören. Der meint, dass sich „die NATO nun mit dem Aufstieg Chinas beschäftigen“ müssen. Der „Grüne“ will also bei der „Sinnsuche“ helfen. Unter den Kleinbürgergrünen ist er nicht der einzige, aber er merkt im Blick auf die erneut gescheiterte Merkel-Regierung an, dass die „Truppenabzüge aus Irak und Afghanisten der VSA „nicht überraschend“ kämen. „Bis zum 30. April sollen alle Truppen abgezogen sein. Die NATO hat es versäumt, einen geordneten Rückzug zu organisieren.“

Doch sowas hat Oberbefehlshaber noch nie wirklich interessiert. Noch immer gilt, was galt und Lord Ismay mit den Worten „die Amerikaner drinnen (in Europa, d.A.), die Russen draußen und die Deutschen unten zu halten“. Daran hat sich bis heute nichts geändert. Der ewige Krieg am Hindukusch war nichts weiter als ein Betriebsausflug von Truppenteilen, die sonst in der Sandkiste hätten üben müssen.

Dass das Regime der Bourgeoisie, das die Großindustriellen und die Hochfinanz ihre Krümel vom Kuchen für aalglatten Aftergang abbekommen, das ändert nichts an der Doktrin von Ismay und daran, dass die Regierungen der BRD Vasallentruppen an die Seite der VSA zu befehlen haben. Und für die Interessen der Deutschen wird in der NATO genannten Veranstaltung, in der VS-Amerikaner seit eh und je die Befehle geben, nun einmal nicht gekämpft. Klug ist also derjenige, der seine Interessen mit denen der VS-Amerikaner zu vereinen weiß und sich in Geschmeidigkeit übt.

Wer dazu weder willens noch in der Lage ist, aber meint, in der NATO ein Veto einlegen zu können, der ist: schön blöd.

Atlantiker und also Antideutsche gibt es nicht erst seit 1945, aber sie gibt es mehr denn je. Diese Verräter der Deutschen sitzen vor allem in der Mitte und auf einer Seite im Berliner Reichstag, aber auch in Redaktionen.

Immer wieder gibt es Schwätzer und Schmierer in Politik und Presse, die meinen, dass der NATO der Feind abhanden gekommen sei, vor allem im Osten, und die Deutschen jetzt souverän seien. Das war immer eine Lüge und das wird immer eine Lüge bleiben – auch wenn Millionen sich dahinter verstecken.

Die Wahrheit lautet: Noch nie hat ein Klapperstorch auch nur ein Baby gebracht und die NATO noch nie Frieden.