Steine und Raketen auf Israel – Gegenschlag auf die Hamas im Gazastreifen

0
172
Proteste am Freitag, den 12.10.2018, am Zaun zum Homeland Gazastreifen. Quelle: Sputnik

Jerusalem, Israel (Weltexpress). Am Zaun zum Gazastreifen eskalierte am Freitag wieder die Lage.

Unter dem Titel „Gazastreifen: Israel greift nach Raketenangriffen Hamas-Ziele an“ heißt es heute in „Frankfurter Allgemeine“ (7.9.2019), dass „in der Nacht zum Samstag … fünf Geschosse aus dem Gazastreifen in Richtung Israel abgefeuert worden seien“, wie „die Armee“ mitteilte. „Sie seien auf unbebautem Gebiet niedergegangen.“

Die israelische Armee teilte ferner mit, dass sie „als Reaktion … israelische Kampfflugzeuge und Panzer ‚eine Reihe militärischer Hamas-Ziele im nördlichen Gazastreifen‘, darunter Militärstellungen“ angegriffen hätten.

Zuvor teilte das Gesundheitsministerium des Gazastreifens mit, dass „am Freitag zwei palästinensische Jugendliche im Alter von 14 und 17 Jahren erschossen und 46 weitere Palästinenser … verletzt“ worden seien.

Zur „Konfrontationen“ an der „Gaza-Grenze“ wird in „Kleine Zeitung“ (6.9.2019) darüber informiert, dass „davon …. 38 durch scharfe Munition verletzt worden“ seien, was in der „Frankfurter Allgemeine“ verschwiegen wird. Außerdem informiert die „Kleine Zeitung“ ihre Leser darüber, dass das Gaza-Gesundheitsministerium von „mindestens 66 Palästinenser“ sprach, die „verletzt“ worden seien. Insgesamt seien „seit Ende März 2018 … nach Angaben des Gesundheitsministeriums bei Auseinandersetzungen mit israelischen Soldaten 310 Palästinenser getötet und Tausende weitere verletzt worden.“

Anzeige