Berlin, Deutschland (Weltexpress). Wer im Restaurant Hasir Ocakbaşı mitten in Berlin SO 36, dem alten Postzustellbezirk Südost 36, ist, der is(s)t in Klein-Istanbul und dem werden allerlei Köstlichkeiten aus dem Orient, dem alten Devlet-i Aliye-i Osmaniye genannten Osmanischen Reich und der neuen Republik Türkei kredenzt. Die Vielfalt der türkischen Küche, der osmanischen Kultur und der nomadischen Tradition der Turkvölker verbinden sich mit Kochtraditionen der Völker am Schwarzen Meer und am Mittelmeer. Wer türkische Kochkunst und den Hochgenuß der türkischen Küche kosten möchte, der ist in Restaurants mit dem Namen Hasir richtig, vor allem im Restaurant Hasir Ocakbaşı, dem ersten Hasir-Restaurant in Berlin.

Hasir ist nicht nur eine Marke, sondern längst eine Traditionsmarke, die 1970 in Kreuzberg (SO 36) aus der Taufe gehoben wurde und mit der Familie Aygün fest verbunden ist.

Auf der einen Seite der Kreuzung Adalbertstraße/ Ecke Oranienstraße wird der Hasir-Döner mit Ayran und hausgemachten türkischen Süßspeisen verkauft, auf der anderen meisterliche Menüs im allerersten Hasir-Restaurant in Berlin.

© Hasır Gastronomie Kreuzberg GmbH

Das Sultan-Menü

Lavaş und Soğuk Mezeler

Restaurantleiter Idris Dagdeviren und seine Mitarbeiter Frau Gülsen und Oberkellner Erol Bünbün platzieren und beraten persönlich. Platz ist drinnen für 90 Gäste und im Sommer draußen für 70. Guten Gästen wird gerne das Sultan-Menü empfohlen. Wir beginnen mit Lavaş, einem fluffigen Fladenbrot mit Sesam, das heiß aus dem Steinofen kommt und warm auf den Tisch. Dazu werden ein halbes Dutzend Soğuk Mezeler und also Vorspeisen serviert. Gerne greifen wir zu begehrenswerter Roter Beete, schmackhaft weißen Bohnen und hervorragendem Humus. Wir laben uns mit einer pikanten Paste aus Paprika, einem ausgezeichneten Auberginensalat, frischem Joghurt, kräftigem Ziegenkäse und immer wieder Lavaş.

Lavaş und Soğuk Mezeler im Hasir Ocakbaşı. © Münzenberg Medien, Foto: Baheer Zadran, BU: Stefan Pribnow, Ort und Datum der Aufnahme: Berlin-Kreuzberg, 4.1.2024

Dazu passen sowohl Ayran, einem klassischen Getränk aus Joghurt, Wasser und Salz, als auch Şalgam, gemeinhin Şalgam Suyu genannt, das säuerlich sowie scharf schmeckt und etwas salzig, weil der Gemüsesaft leicht gesalzen wird. Wohlsein oder auf die Gesundheit!

Eine großartige Grillplatte im Hasir Ocakbaşı. © Münzenberg Medien, Foto/ BU: Stefan Pribnow, Ort und Datum der Aufnahme: Berlin-Kreuzberg, 4.1.2024

Karışık Izgara Tabağı

lautet der Name des Hauptgerichtes. Wenn Lavaş und Soğuk Mezeler hervorragend waren, dann ist Karışık Izgara Tabağı noch hervorragender. Die Grillplatte ist gigantisch. Hühnchen, Lammkotelett und Lammspieß, Hackspieß aus Kalb und Lamm, Boulette mit Käse werden serviert und dazu gibt es noch Bulgur, Salat und Zwiebeln mit Sumak. Eine große gegrillte und vollreife Tomaten gab nicht nur einen tollen farblichen Akzent, sondern eine Melange von süß über sauer bis umamai mit Rauch- und Röstaromen. Alles ausgezeichnet, auch die lange grüne und zugleich scharfe türkische Paprika!

© Münzenberg Medien, Foto/ BU: Stefan Pribnow, Ort und Datum der Aufnahme: Berlin-Kreuzberg, 4.1.2024

Günün Tatlısı

Mit Süße und Röstaromen geht es weiter. Der Kellner mit dem Mokka kommt und die Kellnerin mit Günün Tatlısı. Hervorragend? Hervorragender? Am hervorragendsten! Idris Dagdeviren ist der Dritte im Bunde. Er erkundigt sich erneut nach unserem Wohlbefinden, das beim Dessert besser nicht sein könnte. Katmer (Dondurma ile) ist dabei und Havuç Dilim Baklava (Vanilyalı dondurma ile), also Baklava mit Nüssen mit Vanilleeis.

Was bleibt nach einem Sultan-Menü? Richtig, Zeit für einen Raki und eine Abschiedsformel wie ein Versprechen: Auf Wiedersehen im

Hasir Ocakbaşı

Adresse: Adalbertstraße 12, 10999 Berlin

Kontakt: Telefon: 03061659222

Heimatseite: hasir.de

Anzeige:

Reisen aller Art, aber nicht von der Stange, sondern maßgeschneidert und mit Persönlichkeiten – auch Reisen durch die Republik Türkei –, bietet Retroreisen an. Bei Retroreisen wird kein Etikettenschwindel betrieben, sondern die Begriffe Sustainability, Fair Travel und Slow Food werden großgeschrieben.

Vorheriger ArtikelDie Kokaine, der korrupteste Staat in ganz Europa oder Banderastan und die Burisma-Affäre – Kapitalisten und Faschisten marschieren und kassieren Hand in Hand
Nächster ArtikelHyperinflation – Die Inflation in Argentinien explodiert