Spanien mit WM-Titel, Thomas Cook mit Öger Tours

0
372
Dr. Peter Frankhauser

Auch Thomas Cook will weiter wachsen und holt sich einen Titel. Der zweitgrößte europäische Reiseriese verleibt sich im zweiten Anlauf den bekanntesten deutschen Türkei-Spezialisten Öger Tours ein. Für satte 30 Mio. Euro übernimmt die Thomas Cook Group plc die Öger Tours GmbH zu 100 Prozent.

Dieser Betrag setze sich zusammen aus einer Barzahlung sowie Kreditschulden und ähnlichen Verbindlichkeiten der vergangenen zwölf Monate, teilte die Thomas Cook Group am Montag mit. Darüber hinaus hätten sich Geschäftsbereiche, die im Besitz des Verkäufers bleiben, bereiterklärt, Thomas Cook kostenfrei mit Agentur- und Hotelleistungen im Wert von 2,5 Millionen Euro zu beliefern.

Öger Tours wies zwar im vergangenen Geschäftsjahr (zum 31.10.2009) einen Verlust vor Steuern von 7,3 Mio Euro aus (nach einer außerordentlichen Wertberichtigung in Höhe von 8,87 Mio. Euro), doch mit dem neuen Inhaber, dem auch Marken wie Neckermann Reisen, Air Marin und Bucher Last Minute gehören, will Öger Tours wieder Schwarze Zahlen schreiben und erwartet Synergien in Höhe von 8 Mio. Euro, die insbesondere durch operative Einsparungen, verstärkte Nutzung der Condor, eine bessere Auslastung der Flugzeuge sowie den gemeinsamen Einkauf von flügen, Hotels und Zielgebietsservices erzielt werden sollen. „Durch diese Akquisition werden wir unsere Position im deutschen Markt weiter verbessern“, sagte der Deutschland-Chef von Thomas Cook, Peter Fankhauser und erwartet "weiteres Wachstum in der Türkei".

Firmengründer Vural Öger, der sein Unternehmen zuletzt mit seiner Tochter Nina führte, und u.a. Alexander Lebedew verhandelte, mit dem russischen Milliardär wird mit Abschluß der Transaktion aus der Geschäftsführung von Öger Tours ausscheiden. Papa Öger wird als Mitglied des Aufsichtsrates der Thomas Cook AG in Deutschland angehören und auf diese Weise mit Rat und Tat weiterwirken. Außerdem seien die Öger Türk Tur GmbH, Vural Ögers türkische Beteiligungen und ein Investment in "Holiday Plan", einer Incoming  Agentur, von der Transaktion ausgenommen, verkündet Thomas Cook heute in Bansin auf Usedom.

Mit Charterflügen nach Anatolien für türkische Gastarbeiter hatte Öger 1969 angefangen. Der Student, 1961 noch vor den ersten Gastarbeitern als Student für Hüttenwesen und Bergbau nach Berlin gekommen, stellte erstaunt fest, dass es von Hamburg aus keine Direktflüge in die Türkei gab, charterte ein Flugzeug und verkaufte die Tickets an seine Landsleute. Seit Ende der 1970er Jahre bietet Öger Reisen für Urlauber in die Türkei an. Ins Rampenlicht geriet der Anbieter, als 1996 ein von Öger Tours gechartertes Flugzeug in die Karibik stürzte und 189 Menschen starben.

Zur WELTEXPRESS-Newsletter-Anmeldung