Sellner wieder auf Sendung – Identitären-Idol nach Kanallöschung wieder auf Youtube zu sehen und zu hören

0
147
Quelle: Pixabay, gemeinfrei

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Identitären-Idol Martin Sellner ist wieder auf Youtube zu sehen unMichael Hanfeld hält in „Frankfurter Allgemeine“ (30.8.2019) unter dem Titel „Youtube löscht und gibt frei: Identitären-Chef Sellner ist wieder da“ fest, dass „der Chef der Identitären Bewegung in Österreich (IBÖ), Martin Sellner“, sich am Mittwoch darüber beklagte, „dass sein Haupt-Kanal bei Youtube gelöscht worden sei. Tags darauf meldete er, vor Selbstbewusstsein platzend, seine ‚Wiederauferstehung‘, das vermeintlich ‚größte Comeback seit Lazarus und König Théoden‘. Seine mehr als hunderttausend Abonnenten müssen auf Sellner also nicht verzichten. Der bedankte sich bei seinem Anwalt und seinen Anhängern für die große Unterstützung und feierte die Rücknahme der Kanallöschung als Sieg der Meinungsfreiheit.“

Sellner „vor Selbstbewusstsein platzend“? Hanfeld scheint vielmehr seine Humorlosigkeit aller Welt zur Schau zustellen. Dieser angebliche Versteher und Erklärer scheint vielmehr ein Kritiker, der so lächerlich ist wie es die Ermittlungen gegen die IÖB wegen des Verdachts der Bildung einer terroristischen Vereinigung in der Republik Österreich sind. Die Hanfelds dieser Welt können weder den Griffel noch den Mund halten, nur Politklimbim und Theaterdonner. Die Waffe der Kritik beherrschen sie genau so wenig wie die Kritik der Waffen.

Anzeige