Schluß mit dem Schabernack – Findet Zaubertüren und schnappt Hubi

Denn auf diese Weise paßt der Spielplatz im Karton auf jeden noch so kleinen Tisch, ob im Kinder- oder Wohnzimmer, im Zelt oder Zug, oder notfalls wie ein Laptop top auf die Lap. Keine Frage, dieses kurzweilige Vergnügen im achtkantigen Karton für zwei bis vier Spieler ist nicht nur für Zuhause sondern auch unterwegs eine unterhaltsame Veranstaltung. Gespenster-Jäger brauchen nur den blau-bunten Karton einpacken, mitnehmen, auspacken und aufbauen. Jetzt geht`s los: „Bahnt euch den Weg durch die verzauberten Wände des Spukhauses!“

Beim ersten Mal dürfen die Mitspieler noch allesamt basteln, denn vor dem Start des Spiel muß das Material des Spiels aus den Stanztafeln gedrückt werden. Die vier Außenwände des Spielfeldes des Geisterhauses werden an die vier Seiten des dreidimensionalen Spielfeldes geklebt und der Spielplan auf den Boden gelegt.

Der goldene Kompaß wird an der Unterseite eingeschaltet beziehungsweise auf die drei Stufen einfaches, mittleres oder schwieriges Spiel gestellt. Alsdann ertönt eine Anfangsmelodie. Sodann den sprechenden Kompaß in die dunkelbraune Plastikform legen.

„Schon wieder hat Hubi bei den Nachbarn gehamstert“, klagt eine fröhliche Frauenstimme. Vermutlich Käse und Karotten. Was auch immer”¦ „Schnell, macht euch auf den Weg ins Spukhaus, um Hubi zu fangen und seinem Schabernack ein für allemal zu beenden“, fordert sie. Schade, Schabernack in Pippi Lotta Langstrumpf-Manier ist doch schön. Aber das Ziel des Spiels ist ein anderes. Findet zuerst die Zaubertüren, dann findet Hubi. „Nur Mut“, fordert die Frau aus dem Lautsprecher, „die tierischen Hausbewohner“, Fledermaus, Eule, Kröte und Tausendfüßler in Schwarz und Weiß, helfen. Bevor Hilfe naht blinken vier rote Lampen. Die Spieler mögen sich anmelden, bevor die Jagd im Labyrinth des Geisterhauses beginnt.

„Schuhu, schuhu, huhu“ ”¦ heißt es und ein Aktionstaste will gedrückt werden. „Freier Druchgang“, „Mauseloch“, „Hasenfenster“ oder „Mauer“ ertönen, bevor diese Wände gesetzt und Hase und Maus gezogen werden, so daß nach und nach das Labyrinth im Hause Hubi sichtbar wird, in dem zuerst die Zaubertüren und dann Hubi gefunden werden muß. „Trippeltrappel“ oder „flatterflatter“ formulieren die Tiere famos und freuen sich auf ein Wiedersehen. Fragt man die Tiere nach den Zaubertüren, um nicht lange suchen zu müssen, darf der Fragesteller leider nicht weiterziehen, doch die Antwort hilft den Mitspielern und gemeinsam suchen und finden alle.

„Gut gemacht“, wird ein Spieler gelobt, wenn er eine Zaubertür gefunden hat, doch durch kommt seine Figur nur, wenn auf der anderen Seite auch eine Figur eines Mitspielers steht. Das Spiel fordert zur gemeinsamen Anstrengung, zum Miteinander auf. Das Knarren der letzten Zaubertür weckt Hubi und ein guter Geist hilft den Mäusen und Hasen auf die Sprünge. Verfolgen und Fangen. Sobald zwei Spieler im gleichen Raum wie Hubi sind, haben diese das Spiel gewonnen. Erstens dauert das meist eine Viertel- bis eine halbe Stunde und zweitens freuen sich immer zwei Sieger. Wenn nur zwei Spieler Hubi suchen und stellen, dann gewinnen alle. Wunderbar und wahrlich ein Kinderspiel des Jahres 2012 mit einer Mischung aus Glück und Verstand, wobei zum klugen Kombinieren auch das miteinander Sprechen und Handeln gehört, damit die taktischen Aktionen zur Strategie passen. Dieses Spiel aus dem Ravensburger Spieleverlag, ausgezeichnet mit dem Kritikerpreis, verdanken alle Leute von fünf bis 99 Jahren Steffen Bogen.

Inhalt: eine Spieleanleitung, vier Außenwände mit Fenstern in Rot, Gelb, Grün und Blau, 3D-Spielplan des Spukhauses, doppelseitige Klebestreifen, Spielplan mit 16 Räumen, Magischer Kompass mit einem Schiebeschalter, vier Spielertasten mit Lämpchen und fünf Aktionstasten (Achtung: drei Batterien vom Typ AAA/LR3 mit 1,5 Volt müssen noch besorgt werden und sorgsamerweise auch noch genügend Ergänzungsbatterien), vier Spielfiguren aus Plastik (zwei Mäuse in Gelb und Rot sowie zwei Hasen in Blau und Grün), vier dazu passende Spielerkarten, 27 unterschiedliche Spukhaus-Wände aus Karton, darunter drei Wände mit Zaubertüren, zwei Mauern, vier Wände mit Mauseloch und vier Wände mit Hasenfenster, 14 Wände mit freiem Durchgang und 14 kreisrunde kleine Chips aus Karton.

Website: www.ravensburger.de