Quarantäne, Quarantäne, Quarantäne und das Wuhan-Virus heißt jetzt Covid-19

0
128
Quelle: Pixabay, Foto: Darko Stojanovic

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Das Wuhan-Virus, das auch 2019-nCoV genannt wurde, heißt laut Weltgesundheitsorganisation (WGO) nun Covid-19, was eine Abkürzung von „Corona Virus disease 2019“ ist.

Mit der Namensgebung ist allerdings keine Eingrenzung der Ausbreitung des Virus verbunden.

Tedros Adhanom Ghebreyesus wollte als WGO-Boss „einen Namen finden, der sich nicht auf eine geografische Region, ein Tier, eine Person oder eine Gruppe von Menschen bezieht“.

Der WGO-Boss sagte noch viel mehr, unter anderem: „Die Welt muss aufwachen und das Virus als Staatsfeind Nummer 1 ansehen“ und das ein Impfstoff „frühestens in 18 Monaten zur Verfügung“ stünde.

Anders aber auch konkret äußern sich Mitarbeiter des Robert Koch-Instituts (RKI). In ihrem Epidemiologisches Bulletin vom 12.2.2020 heißt das Wuhan-Virus unter der Überschrift „2019-nCoV: Informationen des Robert Koch-Instituts zu empfohlenen Infektionsschutzmaßnahmen und Zielen“ noch 2019-nCoV und das breite sich vor allem in der VR China „weiter aus“.

Weiter im Text: „Viele Eigenschaften des neuartigen Coronavirus 2019-nCoV sind momentan noch nicht bekannt, zum Beispiel der Zeitraum der höchsten Ansteckungsfähigkeit (Infektiosität), die genaue Zeitdauer, bis nach Ansteckung bei einem Infizierten Symptome erkennbar sind (Inkubationszeit), wie schwer die Krankheit verläuft oder über welchen Zeitraum Erkrankte Viren ausscheiden bzw. noch infektiös sind.“

Mit anderen Worten: Genaueres weiß man nicht, noch nicht, doch „Quarantäne“ sei angesagt.

Mehr zum „Covid-19 (Neuartiges Coronavirus, 2019-nCoV)“ vom RKI, sobald es Neues zu berichten gibt.

Nebenbei bemerkt sei laut WGO die Zahl der Wuhan-Virus-Toren auf über 1.100 gestiegen (1.115 Tote, Stand 12.2.2020, 16 Uhr MEZ).

Anzeige