Politik gegen das Prinzip „Ein Land – zwei Systeme“ – Xi Jinping verkündet die neue Linie am Perlflussdelta

0
117
Dunkle Wolken über Hongkong. Quelle: Pixabay, Foto: Dr. Stephan Barth

Peking, VR China (Weltexpress). Die KP China und also die Regierung der VR China zieht die Daumenschrauben an und stellt den angeblichen Autonomie-Status der Metropole Hongkong am Perlflussdelta in Frage.

Unter „DToday“ (15.11.201) heißt es, dass „nach der Eskalation der Proteste … Staatschef Xi Jinping eine scharfe Warnung an die Demonstranten gerichtet“ habe: „Die Gewalt stelle das Prinzip ‚Ein Land – zwei Systeme‘, dem der Sonderstatus der halbautonomen Finanzmetropole zugrunde liegt, ‚ernsthaft infrage‘.“

Wer die KP China kennt, der weiß, dass es keine offenen Fragen gibt, sondern nur noch nicht gegebene Antworten.

Dessen ungeachtet geht der Kampf auf den Straßen und hinter den Kulissen in Hongkong weiter.

Verschiedene Medien berichten, dass „ein 70-jähriger Mann … nach einem Steinwurf seinen schweren Verletzungen erlegen“ sei.

Anzeige